Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3: Blizzard zahlt Rückerstattung in Korea, Patch 1.03 sorgt für Aufregung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3: Blizzard zahlt Rückerstattung in Korea, Patch 1.03 sorgt für Aufregung

21.06.2012, 15:29 Uhr | jr / ams

Diablo 3: Blizzard zahlt Rückerstattung in Korea, Patch 1.03 sorgt für Aufregung. Diablo  3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Wie das "Wall Steet Journal" berichtet, bietet Blizzard den von den Startproblemen zum Lauch von Diablo 3 betroffenen Spielern in Südkorea eine Rückerstattung an. Diese kann zwischen dem 26. Juni und dem 3. Juli beantragt werden und ist begrenzt auf Spieler, die noch nicht Level 40 erreicht haben. Aufgrund verschärfter gesetzlicher Vorschriften in Bezug auf "Faulty Goods" hatte die südkoreanische Handelskommission eine Untersuchung gegen den Spiele-Publisher eingeleitet. Zukünftig soll in Südkorea bei auftretenden Problemen ein Rückerstattungsanspruch bis Level 20 zwei Wochen nach dem Kauf gelten. In Europa, so Blizzard gegenüber "Eurogamer", habe man die Probleme mit dem "Fehler 37" nach intensiven Hardware-Ausbaumaßnahmen spätestens seit dem 2. Juni im Griff.

Patch 1.03 sorgt für Aufregung

Nachdem die hardwarebedingte Krise erst einmal bewältigt ist, sorgt Blizzards jüngst veröffentlichter Patch auf Version 1.03 bei den Rollenspiel-Fans für Aufregung. Darin hatte der Hersteller neben diversen Bugfixes (Monster werden nicht mehr versehentlich aus anderen Zonen in die Stadt gezogen) und Modifikationen an Charakteren und ihren Fertigkeiten auch diverse Änderungen am Gameplay eingeführt. So wurden beispielsweise die Belohnungen für das erneute Abschließen von Quests reduziert. Besonders umstritten sind die stark gestiegenen Reparaturkosten für im Kampf lädierte Ausrüstung ab Stufe 53. Dazu hat man im offiziellen Forum zum Spiel einen inzwischen über 30 Seiten starken "Petitions-Thread" eingerichtet, in dem man an Blizzard appelliert, diese Änderung zurückzunehmen. Dagegen wurden die um bis zu 75 Prozent reduzierten Gold- und Materialaufwendungen für die Herstellung von Gegenstände der Stufen 1 bis 59 (bei Edelsteinen der Stufe 2 bis 8) ausdrücklich gewürdigt. Lob erfährt auch die veränderte Schattendarstellung. Zusätzlich zu den drei gewohnten Qualitätsstufen (niedrig, mittel, hoch) führt der Patch 1.03 die Option "glatt" ein. Wer diese aktiviert, sorgt dafür, dass die Schatten mit weichen Kanten dargestellt werden und so realistischer und angenehmer wirken. Den kompletten Patchlog zu Version 1.03 kann man hier nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal