Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Mass Effect 3: Infos zum "Extended Cut"-DLC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mass Effect 3: Weitere Infos zum "Extended Cut"-DLC

27.06.2012, 12:22 Uhr | ams / jr

Mass Effect 3: Infos zum "Extended Cut"-DLC. Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Viele Fans der Rollenspiel-Serie Mass Effect 3 waren mit dem Ausgang des dritten Teils alles andere als zufrieden. Nach zahlreichen Beschwerden hatte das Entwicklerstudio Bioware eine Bearbeitung des in verschiedenen Varianten angelegten Spielendes angekündigt. Der entsprechende DLC mit dem Titel "Extended Cut" soll ab 26. Juni 2012 für PC und Xbox 360 sowie ab 4. Juli für PS3 kostenlos zum Download bereitstehen. PS3-Gamer bekommen zum Trost für die Wartezeit einige neue "Extended Cut Wallpapers" spendiert.

Fan-Kritik aufgegriffen

Durch die 1,9 GB große Erweiterung ändern sich die unterschiedlichen Enden des Spiels nicht vollständig, sondern werden nur um einige Sequenzen verlängert. Dadurch soll vor allem deutlicher werden, wie sich während des Spiels getroffene Entscheidungen auf den jeweiligen Ausgang des Abenteuers auswirken. Besonders in diesem Punkt hatten viele Spieler Bioware angekreidet, vor der Veröffentlichung von Mass Effect 3 gemachte Versprechen nicht eingehalten zu haben.

Update: Der DLC ist für PC-und Xbox 360-Spieler inzwischen live gegangen. Als Voraussetzung für das neue Endspiel braucht man einen Speicherstand vor dem letzten Angriff auf die Cerberus-Basis. Wer noch nicht darüber verfügt, bekommt ihn nach dem Einspielen des DLC von Hersteller Bioware gratis spendiert. Wer den Spielstand "Legend" lädt, landet automatisch an der richtigen Stelle im Spiel. Zudem hat Produzent Mike Gamble via Twitter mitgeteilt, dass mit dem "Extended Cut"-DLC die Mass Effect-Geschichte noch nicht fertig erzählt ist: "Da kommt noch so einiges." Bereits seit längerem wird über einen "Leviathan"-DLC spekuliert. Hinweise darauf haben findige Gamer auch im "Extended Cut" ausfindig gemacht. In der Leviathan-erweiterung soll Commander Shepard angeblich die auf einer Minenkolonie gefangen gehaltene Wissenschaftlerin Ann Brynson retten. Das Pikante daran: Die Kolonie wird von einem abtrünnigen Reaper kontrolliert, für den es nach einem Mord kein Zurück mehr gibt. Frei nach dem Motto "Der Feind meiner Feinde ist mein Freund" wird Shepard im DLC also wohl auch Überzeugungsarbeit leisten müssen, um einen neuen Verbündeten zu requirieren.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal