Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo plant keinen Online-Abo-Dienst für Wii U

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nintendo: Kein Online-Abo-Dienst geplant

02.07.2012, 16:50 Uhr | jr / tz

Nintendo plant keinen Online-Abo-Dienst für Wii U. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Nach Angaben von Nintendo-Chef Satoru Iwata hat sich der japanische Konzern von dem Gedanken verabschiedet, einen Online-Abo-Dienst im Stil von Microsofts Xbox Live aufzubauen. Auf einem Aktionärstreffen sagte Iwata, dass man zwar ein entsprechendes Modell erwogen habe. Letztendlich sei die Entscheidung aber gegen ein Subskriptionsmodell gefallen. Die Online-Funktionen von Spielen könne man bei Nintendo weiterhin frei nutzen.

Höhere Attraktivität durch mehr Offenheit

Man sei zu dem Schluss gekommen, dass ein offenes Online-Service-Modell attraktiver für den Kunden sei, sagte der Nintendo-CEO. Zusammen mit den Kommunikationsmöglichkeiten des geplanten Miiverse-Dienstes könne man mehr Hard- und Softwareverkäufe realisieren. Dazu beitragen soll auch das mit der Markteinführung der Wii U geplante Achievement- und Friends-Code-System, das Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aime vor kurzem angekündigt hatte. Zugleich hatte Fils-Aime Befürchtungen zerstreut, dass Nintendo durch die Koppelung von Online-Freischaltungen von Spielen an einen Gamer-Account plane, den Handel mit gebrauchten Games auszutrocknen. Diesen Ansatz gebe es bei der Wii U nicht, sagte er.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Spiele 
Nintendo stellt neue "Wii U" auf der Spielemesse E3 vor

Japaner greifen Sonys Playstation und Microsofts Xbox an. zum Video

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal