Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Mass Effect 3 Extended Cut: Commander Shepard lebt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Mass Effect 3 Extended Cut": Commander Shepard lebt

03.07.2012, 14:48 Uhr | ams / jr

Mass Effect 3 Extended Cut: Commander Shepard lebt. Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Mass Effect 3 (Quelle: Bioware)

Niemals stirbt man so ganz, und schon gar nicht als Computerspiele-Held: Wer das mit dem "Extended Cut" eingeführte "Zerstörungs"-Ende von Mass Effect 3 genau mitverfolgt hat, konnte sehen, dass Commander Shepards Name nicht an die offizielle Gedenktafel gehängt wurde. Vielmehr war in den letzten Sekunden ein zwischen Trümmern liegender, offensichtlich lebendiger und in die typische N7-Panzerung gehüllter Körper zu sehen. Jetzt hat sich Community Coordinator Tully Ackland im Bioware Social Network zu Wort gemeldet und den Sachverhalt aufgeklärt.

Shepard könnte weitermachen

"Ihr habt wahrscheinlich mitbekommen, dass im Zerstörungs-Ende Shepards Freundin zögert, seinen Namen an die Gedenktafel zu hängen und statt dessen in Gedanken versunken in die Ferne blickt. Das deutet an, dass sie noch nicht an Shepards Tod glaubt - und die finale Szene gibt ihm beziehungsweise ihr Recht. Während die Normandy startet, gibt es Hoffnung, dass beide wieder zusammenfinden", schreibt Ackland. Shepard ist demnach tatsächlich am Leben, was aber nicht zwingend bedeutet, dass er in zukünftigen Mass Effect-Spielen und DLC-Erweiterungen eine zentrale Rolle spielen wird - schließlich ist das "Zerstörungs"-Ende nur eine Schlussvariante.

Geschichte ist noch "nicht fertig erzählt"

Viele Fans der Rollenspiel-Serie Mass Effect 3 waren mit dem Ausgang des dritten Teils alles andere als zufrieden. Nach zahlreichen Beschwerden hatte Entwickle Bioware eine Bearbeitung des in verschiedenen Varianten angelegten Spielendes angekündigt und Ende Juni die 1,9 GB große Erweiterung mit dem Titel "Extended Cut" für PC und Xbox 360 (ab 4. Juli für PS3) gratis zum Download bereitgestellt. Zudem hat Produzent Mike Gamble via Twitter mitgeteilt, dass mit dem "Extended Cut"-DLC die Mass Effect-Geschichte noch nicht fertig erzählt ist: "Da kommt noch so einiges." Bereits seit längerem wird über einen "Leviathan"-DLC spekuliert. Hinweise darauf haben findige Gamer auch im "Extended Cut" ausfindig gemacht. In der Leviathan-Erweiterung soll Commander Shepard angeblich die auf einer Minenkolonie gefangen gehaltene Wissenschaftlerin Ann Brynson retten. Das Pikante daran: Die Kolonie wird von einem abtrünnigen Reaper kontrolliert, für den es nach einem Mord kein Zurück mehr gibt. Frei nach dem Motto "Der Feind meiner Feinde ist mein Freund" wird Shepard im DLC also wohl auch Überzeugungsarbeit leisten müssen, um einen neuen Verbündeten zu requirieren.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal