Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Diablo 3: Offener Brief von Mike Morhaime

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diablo 3: Offener Brief von Blizzard-Chef Mike Morhaime

20.07.2012, 10:44 Uhr | vb / jr

Diablo 3: Offener Brief von Mike Morhaime. Diablo  3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Blizzard-Chef und Mitgründer Mike Morhaime hat sich mit einem offenen Brief an die Community von Diablo 3 gewandt. Darin geht er auf die Startprobleme des Spiels sowie den Online-Zwang ein und kündigt gleichzeitig neue Inhalte an, um die Attraktivität des Rollenspiels zu steigern.

Feintuning mit Patch 1.0.4

Blizzard läge nicht viel daran, Rekorde zu brechen, sagte Morhaime. Genau das sei allerdings mit Diablo 3 passiert, das den besten Verkaufsstart eines PC-Spiels aller Zeiten hingelegt habe. Auch bei Blizzard habe man es noch nie erlebt, dass man mit einem Spiel innerhalb weniger Tage von Null auf sechs Millionen Abonnenten gesprungen sei. Das habe sämtlich Vorplanungen weit übertroffen und zu Kapazitätsengpässen und Behinderungen für die Spieler geführt, wofür sich der Blizzard-Boss noch einmal entschuldigte. Wichtiger sei es aber, die Spieler über lange Zeit zu motivieren. Dass Diablo 3 in dieser Hinsicht kein perfektes Game sei, wisse man. An konstanter Verbesserung und der Berücksichtigung des Feedbacks der Fans sei Blizzard deshalb verstärkt gelegen, um Spielbalance und Design von Diablo 3 zu verbessern und so die Attraktivität zu steigern. Bereits mit dem nächsten Patch auf Version 1.0.4. wird Blizzard nach den Worten Mike Morhaimes deshalb an der Balance der unterschiedlichen Spielklassen schrauben mit dem Ziel, die Fertigkeiten-Vielfalt zu stärken. Dazu will man neue Items ins Game bringen, darunter interessante, legendäre Gegenstände, die mächtiger und epischer ausfallen sollen als je zuvor.

Mit dem Ende ist noch lange nicht Schluss

Ebenfalls in Arbeit ist nach Auskunft des Blizzard-Chefs eine Verbesserung der Benutzeroberfläche, um besser mit anderen Gamern zu interagieren. Zum Beispiel soll es einfacher und schneller möglich sein, Spielen beizutreten, sich mit Freunden auszutauschen und auf deren Erfolge zuzugreifen. Mit Hilfe von Tooltipps und einer verbesserten Suche soll sich auch das Auktionshaus leichter benutzen lassen. Last but not least ist sich Morhaime der Endgame-Problematik bewusst: Spieler, die das Finale hinter sich haben, sind mangels attraktiver Zusatz-Inhalte zur Zeit wenig motiviert. Das will man mit dem "großen" Patch auf Version 1.1 angehen. "Momentan arbeiten wir an einem System, das Spielern mit starken Charakteren der höchsten Stufe neue Ziele als Alternative zur Jagd nach Gegenständen bieten wird", so der Blizzard-Mann. Weiterhin beibehalten will man die Online-Pflicht. Das diene nicht nur dem Kopierschutz, sondern mit diesem Feature könne Blizzard auch die Cheats und Cracks viel besser aufspüren und bekämpfen, sagte Morhaime. Er könne den Offline-Wunsch zwar nachvollziehen, allerdings sei Diablo 3 von vornherein als Online-Game konzipiert worden. "Die Effektivität der Online-Elemente - darunter die Freundesliste und spielübergreifende Kommunikation, Co-op-Matchmaking, Charaktere, die ihr selbst, mit anderen und für PvP nutzen könnt, sowie Kundendienst- und Sicherheitskomponenten - ist in direkter Weise mit der Online-Konzeption des Spiels verbunden", sagte der Blizzard-Manager.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal