Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Guild Wars 2: Beta-Wochenende enthüllt viele Fehler

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Guild Wars 2: Erfolgreich nach Bugs gesucht

24.07.2012, 12:01 Uhr | jr / ams

Guild Wars 2: Beta-Wochenende enthüllt viele Fehler. Guild Wars 2 Guild Wars 2 Online-Rollenspiel für PC von Arena Net (Quelle: Arena Net)

Guild Wars 2 (Quelle: Arena Net)

Der letzte große Betatest vor dem Release war für Hersteller Arena Net und Publisher NC Soft ein Erfolg: Am vergangenen Wochenende traten beim Guild Wars 2-Test wie gewünscht Fehler und Ungereimtheiten zutage. Bereits während des laufenden Lasttests, bei dem erstmals alle Völker des MMOG spielbar waren, wurde eine Fehlerliste veröffentlicht, die bis zum geplanten Release Ende August abgearbeitet wird.

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Dass das Spiel grundsätzlich funktioniert, zeigten bereits die letzten Betatest-Events, an den Feinheiten muss Arena Net aber noch stricken. So war es zum Beispiel unmöglich, einige Quests und Ereignisse ordnungsgemäß abzuschließen, weil die dafür notwendigen nichtspielbaren Charaktere (NPCs) beziehungsweise Monster entweder nicht zum richtigen Zeitpunkt auftauchten oder an unvorhergesehenen Punkten hängen blieben, so dass sie nicht besiegt werden konnten. Eher in die Kategorie Schönheitsfehler fielen einigen Textlücken und Lokalisierungsfehler, vor allem in den Startgebieten der Asura und Sylvari. Darüber hinaus schraubt Arena Net an den Belohnungen für World versus World-Kämpfe sowie an der Pets-Intelligenz. Interessanterweise will man mit der Ego-Sicht auch noch eine weitere Spielperspektive einführen - allerdings wohl erst nachdem Release. Nach jetzigem Stand der Dinge soll das fertige Guild Wars 2 für PC dann am 28. August 2012 auf den Markt kommen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal