Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Company of Heroes 2": "Cold Tech"-System bringt extreme Kälte ins Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Company of Heroes 2": "Cold Tech"-System bringt extreme Kälte ins Spiel

25.07.2012, 16:15 Uhr | jr / ams

"Company of Heroes 2":  "Cold Tech"-System bringt extreme Kälte ins Spiel. Company of Heroes (Quelle: THQ)

Company of Heroes (Quelle: THQ)

Das Wetter hat in Spielen schon häufig eine wichtige Rolle gespielt. In so extremer Form, wie es Entwickler Relic Entertainment in dem den Russland-Feldzug im Zweiten Weltkrieg thematisierenden "Company of Heroes 2" zur Anwendung bringen will, aber bisher noch nicht. Mit Hilfe des in die "Essence Engine 3.0" integrierten "Cold Tech"-Systems soll eine höchst realistische Kälte-Mechanik in das von THQ auf den Markt gebrachte Spiel integriert werden. Das System simuliert einen brutalen Winter mit Schneefall, Eisbildung und Minustemperaturen bis zu mehreren Dutzend Grad Celsius unter Null - was zu Ausfällen bei Mensch und Material führt und dadurch dem Strategiespiel ganz neue Wendungen gibt.

Ambitionierte Technik

In "Company of Heroes 2" geht es für den Spieler darum, als Oberkommandierender der Roten Armee die Wehrmacht davon abzuhalten, die Hauptstadt Moskau zu besetzen. Eine schwierige Aufgabe, denn auf den Winter-Maps fallen ungeschützte Einheiten schnell dem Frost zum Opfer - und dynamische Blizzards verstärken den Effekt noch weiter. Um die Kampfkraft der eigenen Truppe zu erhalten, muss man also Wärmequellen suchen und sie möglichst im Schutz von Gebäuden oder anderem geeigneten Terrain platzieren. Das gilt umso mehr, da auch der extreme Schneefall zum Faktor wird, da er die Bewegungsmöglichkeit der Truppen einschränkt und zumindest zeitweise auch überdeutliche Spuren hinterlässt. Auf der anderen Seite eröffnen Eis und Schnee einem fähigen Kommandeur auch taktische Möglichkeiten: Mit gut gezielten Explosionen kann man gegnerischen Einheiten den Weg verbauen oder sie beim Überqueren von Seen und Flüssen in den Abgrund reißen.

Realitätsgetreue Inszenierung

Mit Hilfe der "Essence Engine 3.0" soll eine realitätsgetreue, in weiten Teilen zerstörbare Umgebung fabriziert werden, ergänzt um dynamische Kampffähigkeiten. "Neue Front, neue Protagonisten und neue Technologie - Company of Heroes 2 ist eine echte Fortsetzung. Gleichzeitig wird der einzigartige Mix aus strategischem Gameplay und kompetitivem Mehrspielermodus beibehalten, der das ursprüngliche Company of Heroes zu so einem Erfolg geführt hat", kommentiert Greg Wilson, Produzent bei Relic Entertainment, die Neuentwicklung. Als Release-Zeitraum wird der Anfang des nächsten Jahres angestrebt.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal