Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Lego Herr der Ringe: Ein Klotz, sie zu knechten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Lego Herr der Ringe | Action-Adventure | PC, PS3, PS Vita, Xbox 360, 3DS, Wii  

"Lego Herr der Ringe": Ein Klotz, sie zu knechten

01.08.2012, 13:54 Uhr | Richard Löwenstein (vb / jr), Richard Löwenstein

Lego Herr der Ringe: Ein Klotz, sie zu knechten. Lego Herr der Ringe (Quelle: WB Games / TT Games)

Lego Herr der Ringe (Quelle: WB Games / TT Games)

Dass eines Tages Helden aus Lego-Bausteinen durch das Fantasy-Reich Mittelerde turnen würden - das hat John Ronald Reuel Tolkien sicher nicht erwartet, als er in den 1950er-Jahren an seinem Herr der Ringe-Epos schrieb. Und doch: Ab Herbst werden Frodo, Gandalf, Aragorn und all die anderen Helden aus virtuellen Lego-Bausteinen geformt, um im Videospiel gegen den bösen Sauron zu Felde ziehen. Beteiligen dürfen sich Besitzer so ziemlich aller Videospiel-Systeme. Die Hersteller von TT Games wollen "Lego Herr der Ringe" auf Xbox 360, PS3, PC, Wii, DS, 3DS und Playstation Vita groß herausbringen. Wir haben probegeklotzt.

Drei Filme, ein Spiel

Das Spielziel ist klar definiert: Den Ring der Macht nach Mordor bringen und ihn dort im Feuer des Schicksalsberges vernichten. Zentrale Figur dabei ist der kleine Hobbit Frodo Beutlin. Ihm - und damit dem Spieler - stehen diverse treue Wegbegleiter zur Seite. Wie von anderen Lego-Spielen gewohnt, liegt der Fokus auf kooperativem Klotzen, Knobeln und Spaß haben. Nach Herstellerangaben dienen dem Action-Abenteuer aber weniger Tolkiens Bücher als Quelle der Inspiration, sondern vielmehr Peter Jacksons "Herr der Ringe"-Filmtrilogie. Schauplätze, Figuren und der eine oder andere Dialog greifen die einprägsamsten Momente aus den Filmen auf - manchmal auf die etwas ulkige Tour, etwa wenn einem bösen Dämon ein hoher Rülpser anstelle dumpfen Brüllens entfleucht.

Frodo in den Minen

Welche Filmszenen im Spiel nachgestellt werden, das wollen die Hersteller bisher nicht im Detail verraten. Zu erwarten sind jedoch die Schlacht von Helms Klamm, der Kampf gegen die Riesenspinne Kankra am Pass von Cirith Ungol und der Showdown bei der Festung Minas Tirith. Temporeiche Massenszenen werden das Gameplay genauso prägen wie taktisch geprägte Auseinandersetzungen mit einzelnen Riesenbiestern. In den düsteren Minen von Moria zum Beispiel treffen Frodo und seine Gefährten auf einen gewaltigen Höhlentroll. Das Ungetüm wirft mit Felsbrocken um sich, und schwingt unerbittlich seine gewaltige Nagelkeule. Um die Kreatur zu Fall zu bringen, ist Teamwork gefragt. Zwei Spieler bilden ein Paar, auf Wunsch springt die Konsole ein.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Teamwork siegt

Ein Spieler lenkt den tobenden Dickwanst ab, der andere beharkt ihn unsanft mit Legolas' Pfeilhagel. Zwei Spieler nehmen den Troll Hand in Hand auseinander; nach langem Kampf gibt das Scheusal den Weg frei. Jetzt kommt die Gelegenheit zum Durchschnaufen: Bei serientypischen Schalterrätseln und Verschiebepuzzles bleibt Zeit, das aufwändige Drumherum zu begutachten. Haut Aragorn zum Beispiel auf Bäume ein, zersplittern sie in Dutzende Lego-Steine. Die Teilchen purzeln munter über den Boden, kommen zu Liegen - und mit etwas Glück findet sich ein kleine Goldschatz darunter. So haben auch Sammelwütige an "Lego Herr der Ringe" ihre Freude.

Was wir mögen

Wie schon in "Lego Batman 2" lernen die Lego-Figuren erneut das Sprechen. Diesmal sagen sie Originalzitate auf, direkt übernommen aus den Filmen. Die außergewöhnlich gut geratene Gestik und Mimik vermag nicht nur junge Spieler zu begeistern: Es ist Immer wieder erstaunlich, wie menschlich und lebendig die kleinen Figuren in den Lego-Games rüberkommen.

Was wir nicht mögen

So gut die Lego-Games sind: Wo zum Baumbart bleiben echte Neuerungen? Ein Online-Koop-Modus zum Beispiel, oder Duelle Gut gegen Böse?

Fazit

Eine Szene aus den Minen von Moria bringt den Charakter dieses Lego-Games auf den Punkt: Kurz nach dem Sieg über den Höhlentroll scheucht der Balrog - ein mächtiger Feuerdämon - die Ringgemeinschaft über die Brücke von Khazad-Dûm - und rülpst Gandalf dem Grauen mitten ins Gesicht. Der aber bleibt standhaft und schmettert dem Biest sein berühmtes "Du kannst nicht vorbei!" entgegen. Die Gänsehaut-Stimmung löst sich in ein Lachen auf: Man muss ihn einfach mögen, diesen Mix aus Düster-Flair und Lego-Humor.

Infos zum Spiel

Titel: Lego Herr der Ringe
Genre: Action-Abenteuer
Publisher: Warner Brothers Games
Hersteller: TT Games
Release-Termin: Herbst 2012
Preis: Noch nicht bekannt
System: PS3, Playstation Vita, Wii, Nintendo DS, Xbox 360, PC
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal