Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Grid 2" von Codemasters angekündigt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Grid 2" von Codemasters angekündigt

10.08.2012, 09:02 Uhr | jr / ams

"Grid 2" von Codemasters angekündigt. Rennspiel Grid 2 für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Codemasters)

Rennspiel Grid 2 für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Codemasters)

Letzte Woche noch abgewiegelt, jetzt bestätigt: Codemasters arbeitet an der Fortsetzung des Rennspiels "Race Driver: Grid". Der Nachfolger trägt den schlichten Titel "Grid 2" und soll 2013 für PC, PS3 und Xbox 360 auf den Markt kommen. Gemäß der DNA der Racing-Reihe ("It's all about the race") soll Grid 2 die Messlatte in Sachen Gameplay und Technik auf ein neues Level heben. Dazu gehört laut Entwickler vor allem ein umfangreicher Karriere-Modus, bei dem der Spieler auf ihren PS-starken Ausflügen nach Paris, Abu Dhabi, Chicago, Miami und an die Küste von Kalifornien auch mit Codemasters' neuem "TrueFeel Handling System" Bekanntschaft machen wird.

Zwischen Anspruch und Beherrschbarkeit

Wie Codemasters mitteilte, werden die Spieler in Autos aus vier Epochen in Europa, Asien und in den USA unterwegs sein. Das Spiel soll auf der stark überarbeiteten Ego-Engine basieren und einen deutlichen Schritt voran in Sachen Grafik-Qualität-KI und Schadensmodell machen. Integriert werden sollen ein Karrieremodus, die Unterstützung für Split-Screen-Rennen und ein umfangreicher Multiplayer-Part. Beim Wettbewerb mit anderen Fahrern soll das neue Community-Portal "RaceNet" mit seinen Statistiken Hilfestellung leisten, Insgesamt wollen die Entwickler aber keine nur für Profis beherrschbare Hardcore-Simulation bauen, sondern ein anspruchsvolles, aber trotzdem gut zugängliches Rennspiel abliefern, das sowohl bei der Racing-Action in Städten als auch auf malerischen Bergkursen eine gute Figur macht.

Leuchtendes Vorbild im eigenen Stall

Diese Balanceübung ist Codemasters mit dem 2008 erschienenen "Race Driver: Grid", das die später oft nachgebaute "Flashback"-Funktion einführte, schon einmal erfolgreich gelungen. Das sich von den DTM-orientierten Vorgängern lösende Grid erlaubte mit seiner arcadelastigen Steuerung und den vorgegebenen Fahrzeug- und Streckensettings einen schnellen Einstieg ins Renngeschehen. Dazu kam die Möglichkeit, bei einem Fahrfehler zurückzuspulen und zu einem früheren Zeitpunkt wieder ins Renngeschehen einzusteigen. Umso unverständlicher, dass in den vier folgenden Jahren drei "Dirt"-Racer und zwei Formel 1-Rennspiele entwickelt wurden, die Grid-Fans aber lange in die Röhre schauen mussten. Executive Producer Clive Moody führt dafür technologische Gründe an. Das erste Grid sei in der Frühphase des aktuellen Konsolen-Zyklus gestartet, und das habe man technologisch dem Spiel auch angemerkt. Die Technik sei längst nicht so glänzend und ausgereift gewesen wie jetzt, und man habe vieles nicht umsetzen können wie gewollt, sagte Moody. In der Tat gab es seinerzeit einige Kritik an der Implementierung des Schadensmodells sowie am mangelnden Schutz gegen Cheater und Crash-Kids. Jetzt aber sei die Zeit reif dafür, die Dinge so zu realisieren, wie man sie tatsächlich haben wolle, begründete der Codemasters-Mitarbeiter die Startfreigabe für Grid 2.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal