Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Blizzard gehackt: Unbekannte stehlen "Battle.net"-Daten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blizzard gehackt: Unbekannte stehlen "Battle.net"-Daten

10.08.2012, 10:45 Uhr | vb / jr

Blizzard gehackt: Unbekannte stehlen "Battle.net"-Daten. Logo des Spiele-Publishers Activision-Blizzard (Quelle: Activision-Blizzard)

Logo des Spiele-Publishers Activision-Blizzard (Quelle: Activision-Blizzard)

Blizzard meldet einen nicht autorisierten Zugriff auf den hauseigenen Online-Dienst "Battle.net". Ersten Hinweisen zufolge sind Kreditkarten- und Rechnungsdaten sowie Klarnamen von Nutzern nicht betroffen. Die Untersuchung des am 4. August entdeckten Vorfalls dauert allerdings noch an, so dass es aus Vorsichtsgründen ratsam ist, wichtige Login-Daten wie das Passwort und die geheime Sicherheitsfrage zu ändern und - sofern verwendet - die "Authenticator"-Software zu aktualisieren.

Hacker-Attacke aus China?

Laut Mitteilung von Blizzard haben sich die Angreifer Zugang zu E-Mail-Adressen von "Battle.net"-Nutzern verschafft - mit Ausnahme von China, von wo aus der Hackerangriff vermutlich unternommen wurde. Auf den nordamerikanischen Servern - hier sind üblicherweise Gamer aus den USA, Kanada, Lateinamerika, Australien, Neuseeland und Südostasien eingeloggt - erstreckte sich der Angriff auch Bereiche, die in Zusammenhang mit der geheimen Passwort-Sicherheitsabfrage sowie den durch den "Mobile Authenticator" und dem "Dial-In Authenticator" generierten Login-Infos stehen.

Verhaltenstipps von Blizzard

Die gestohlenen Daten sind nach Angaben von Blizzard nicht ausreichend, um "Battle.net"-Konten zu kapern. Blizzard-Boss Mike Morhaime musste aber einräumen, dass bei der Attacke auch auf nordamerikanische Server auf kryptographisch unleserlich gemachte Versionen von "Battle.net"-Passwörtern zugegriffen wurde. Diese zu entschlüsseln sei jedoch extrem schwer und müsse für jedes Passwort einzeln geschehen. Trotzdem empfehle man Spielern, ihre geheimen Sicherheitsfragen und Antworten zu ändern. Nutzer des "Mobile Authenticators" sollten zusätzlich ihre Authenticator-Software aktualisieren. In dem Zusammenhang warnt Blizzard vor Phishing-Mails und verweist darauf, dass man niemals Mails versendet, in denen nach Zugangsdaten gefragt wird. Wer eine derartige Phishing-Mail erhält, sollte in keinem Fall darauf reagieren und enthaltene Links anklicken, sondern die Mail löschen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal