Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Streaming-Dienst: Onlive gibt auf und macht weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Streaming-Dienst: Onlive gibt auf und macht weiter

20.08.2012, 14:16 Uhr | jr / ams

Streaming-Dienst: Onlive gibt auf und macht weiter. Micro Console (Quelle: Onlive)

Micro Console (Quelle: Onlive)

Der in finanzielle Schwierigkeiten geratene, auf das Streaming von PC-Spielen spezialisierte Online-Dienst Onlive gibt auf - und macht nach dem Aufkauf durch die Investmentfirma Lauder Partners unter demselben Namen mit weniger Beschäftigten weiter. Für die 1,5 Millionen Abonnenten soll sich erst einmal nichts ändern - der Geschäftsbetrieb wird nach Angaben von Onlive unverändert fortgeführt.

Zu geringe Auslastung

Das Streaming-Geschäft ist Neuland, die Kalkulation dafür schwierig. Nicht umsonst flüchtete sich Konkurrent Gaikai unter die Fittiche von Sony. Ganz ohne Kooperationspartner produzierten die 8000 zur Verfügung stehenden Onlive-Server vor allem eins: enorme Hardware- und Betriebskosten. Ausgelastet waren sie bei durchschnittlich 1600 gleichzeitig aktiven Nutzern nicht. Konsequenterweise geriet das Schiff ins Schlingern: Onlive wurde verkauft und alle Angestellten entlassen. Dank des Engagements der auf Technologie- und Online-Firmen spezialisierten Investmentfirma Lauder Partners geht der Versuch, mit dem Streaming von Spielen Geld zu verdienen, in die nächste Runde. Anstehenden Projekte wie der Sprung auf Smart-TV-Geräte und die Android-Konsole Ouya sollen laut Onlive weiterhin realisiert werden. Die Zeche für den missglückten ersten Anlauf zahlen erst einmal die Mitarbeiter: Nur die Hälfte wurde übernommen, der Rest soll eventuell als externe freie Mitarbeiter eingebunden werden. Alle Aktienoptionen sind perdu, und sogar das Management musste Gehaltseinbußen akzeptieren. Ganz aus dem Wolkenkuckucksheim ausziehen will man bei Onlive trotzdem nicht: Langfristig, heißt es von Seiten der Firma, soll der Personalstamm wieder aufgestockt werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal