Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Interview: Activision macht mobil

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Interview mit Gordon Hall  

Activision macht mobil

21.08.2012, 12:44 Uhr | Volker Bonacker (jr)

Interview: Activision macht mobil. Im Interview: Gordon Hall von Activisions Mobile Games-Studio The Blast Furnace (Quelle: Activision)

Im Interview: Gordon Hall von Activisions Mobile Games-Studio The Blast Furnace (Quelle: Activision)

Ab jetzt auch für iOS und Android: Spiele-Publisher Activision hat mit "The Blast Furnace" ein neues Studio gegründet, das sich auf Mobile Games-Umsetzungen bekannter Marken konzentrieren soll. Im Team finden sich zahlreiche bekannte Entwickler mit teilweise langen Jahren Erfahrung im Erschaffen von PC- und Konsolen-Titeln. Mit dem Remake des Jump'n'Run-Klassikers "Pitfall" ist bereits ein erster Titel der noch jungen Truppe im App Store erhältlich, weitere werden folgen. Wir haben uns mit Gordon Hall, Chief Creative Officer bei Activision Mobile unterhalten.

T-Online.de Spiele: Mit The Blast Furnace arbeiten Sie mit einem völlig neuen Team an Mobile Games. Was sind die ersten Projekte des Studios?

Gordon Hall: Unser ausschließlicher Fokus liegt darauf, die besten Spielerfahrungen für Mobile-Gamer zu entwickeln. Das tun wir, indem wir für unsere talentierten Mitarbeiter zunächst die entsprechende Umgebung schaffen. Was die Projekte betrifft, ist es derzeit eine extrem spannende Zeit, um ein Spiel wie "Pitfall" zu starten. Wir wollen so schnell wie möglich als das aufregendste und am meisten vorwärts gerichtete Studio in diesem Industriezweig bekannt werden. Unsere kommenden Projekte sind zwar noch in einem frühen Stadium, aber wir haben zahlreiche Ideen, die wir unterbringen wollen.

T-Online.de Spiele: Wie lange haben Sie an ihrem ersten Spiel Pitfall gearbeitet?

Gordon Hall: Wir haben das Studio Ende 2011 unter der Leitung von Mark Washbrook gegründet und sind seither beständig gewachsen, während wir von Anfang an am Spiel gearbeitet haben. Jeder hat wirklich hart gearbeitet, um den Titel zu veröffentlichen und das Team ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich selbst bin kürzlich erst zur Activision-Familie gestoßen.

T-Online.de Spiele: Worum dreht es sich im Remake des Klassikers?

Gordon Hall: Wir haben die Teile, die das Original auf dem Atari 2600 so spaßig gemacht haben, beibehalten und in einen coolen Retro-Stil in HD verpackt und die Steuerung überarbeitet, um sowohl alte wie neue Fans zufrieden zu stellen. Vom Start an werden Spieler eine Landschaft vorfinden, die sich permanent verändert, inklusive verschiedener Umgebungen und Kameraperspektiven, Vehikel, Pfade und einem breiten Spektrum an Bedrohungen, die es zu überleben gilt. Dabei bleibt das Spiel dem Original treu: Krokodile, Seilschwingen und Cobras sind dabei, während die Spieler im Laufe des Abenteuers eine vulkanische Insel durchqueren und Dörfer erkunden. Das Spiel ist bereits im App Store für iPad, iPhone und iPod Touch erhältlich. Derzeit arbeiten wir an einer Version für Android-Systeme, die wir zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen werden.

T-Online.de Spiele: Welche Eigenheiten wiesen die verschiedenen Umsetzungen auf? Gab es Probleme?

Gordon Hall: Sie sind relativ gleich. Der Hauptunterschied ist das deutlich größere Set an Form-Faktoren, das man bei Android beliefern muss: Es gibt mehr als 40 unterschiedliche Geräte, die unterschiedliche Hardware-Spezifikationen und Bildschirm-Auflösungen haben. Das ist einiges an zusätzlicher Arbeit, aber die Mühen wert.

T-Online.de Spiele: Sie veröffentlichen vorrangig Triple-A-Titel für mobile Systeme. Warum hat sich Activision damit bis jetzt zurückgehalten?

Gordon Hall: Activision wollte sich in etwas verrennen und hat sich stattdessen für eine durchdachte Annäherung an das Thema entschieden, um die bestmögliche Umgebung zu schaffen. Man hat sich die Möglichkeiten angeschaut und dann das richtige Team zusammengestellt. Activision wollte mit einem großen Titel durchstarten, und Pitfall ist genau so ein Game - eines, das tatsächlich einige von uns dazu inspiriert hat, eine Karriere als Spieleentwickler zu beginnen. Deshalb war es perfekt geeignet.

T-Online.de Spiele: Werden bestehende Franchises wie Call of Duty oder Skylanders ebenfalls portiert?

Gordon Hall: Ein Teil der Aufgabe von The Blast Furnace besteht darin, die gesamte Bandbreite an Activision-Produkten zu sichten und nach spannenden Unterhaltungsmöglichkeiten für mobile Systeme zu suchen. Was einzelne Titel betrifft, sind wir noch in einem frühen Stadium.

T-Online.de Spiele: Werden Sie abseits davon auch neue Marken oder Remakes herauszubringen?

Gordon Hall: Es geht uns hauptsächlich um die Entwicklung originärer und bereits existierender Activision-Marken von Grund auf, auf mobilen Geräten und für mobile Geräte. Activision hat bereits ein reichhaltiges Portfolio an Klassikern, folglich geht es komplett darum, sicherzustellen, dass diese Titel die richtigen für mobile Plattformen sind.

T-Online.de Spiele: Welche Unterschiede sind Ihnen als langjähriger Entwickler zwischen den Arbeiten an einem Mobile-Game und einem klassischen Konsolen-Titel aufgefallen?

Gordon Hall: Zunächst ist es am Wichtigsten für ein Team, sicherzustellen, dass der Spielfluss in ihren Titeln zu schnellem "Eintauchen und wieder aussteigen"-Gameplay passt. Die Leute werden ein Mobile-Game nur für wenige Minuten spielen, etwa während kleinerer Pausen den Tag über. Dem müssen wir Rechnung tragen, indem wir sicherstellen, dass jeder Titel einem schlichten "Starten und loslegen"-Prinzip folgt. Dazu kommt, dass Entwickler neue und aufregende Features schaffen können und dazu nutzen, neue Spielstile zu forcieren. Großartige Beispiele sind etwa Touchscreens, GPS und Gyroskope, wie sie die iOS-Geräte beinhalten. Diese Angebote helfen dabei, eine wirklich gute Spielerfahrung zu schaffen - für Gamer wie Entwickler. Ich würde mir beispielsweise wünschen, den Lichtsensor dahingehend zu verwenden, dass sich das Spiel verändert, abhängig davon ob man im Dunklen spielt oder nicht. Das könnte ein echt cooles Zusatzfeature sein. Grundsätzlich ist zu bedenken, dass der Entwicklungs-Zyklus für ein Mobile-Gamer deutlich kürzer ist, was für ein Studio einerseits eine Anzahl an Optionen, andererseits aber auch Herausforderungen bedeutet.

T-Online.de Spiele: Ist die Entwicklung für Mobile-Game-Plattformen also grundsätzlich zugänglicher?

Gordon Hall: Die Eintrittsbarrieren sind definitiv geringer; für 100 US-Dollar kann man beispielsweise mit der Entwicklung von iPhone-Games loslegen. Um den Geräten jedoch gerecht zu werden, benötigt man ein starkes Team. Zu denken, dass Mobile-Games-Entwicklung grundsätzlich einfach sei, ist aber nicht notwendigerweise richtig. Die Geräte sind sehr leistungsstark und können Spiele in hoher Qualität rendern. Ich sehe künftig kleine, schöne Gaming-Erfahrungen Seite an Seite neben großen, packenden Spielen. In dieser Hinsicht ist die Entwicklung ähnlich wie für Konsolen, aber hat insgesamt einen etwas kleineren Umfang.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal