Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Core Online: Square-Enix startet werbefinanzierte Spiele-Plattform

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Core Online: Square-Enix startet werbefinanzierte Spiele-Plattform

30.08.2012, 16:12 Uhr | jr / vb

Core Online: Square-Enix startet werbefinanzierte Spiele-Plattform. Hitman Blood Money (Quelle: Eidos)

Hitman Blood Money (Quelle: Eidos)

Mit Werbung gucken Spielzeit verdienen: Das ist die Idee hinter der Games-Plattform Core Online, deren Betatest Publisher Square Enix gerade gestartet hat. Im Angebot sind in einzelne Kapitel aufgeteilte, browserbasierte Spiele-Klassiker aus dem Portfolio von Square Enix und Tochter Eidos. Das Startangebot fällt mit "Hitman: Blood Money" (2005) und den "Mini-Ninjas" (2009) einigermaßen übersichtlich aus. Später sollen noch zwei Titel aus der Tomb Raider-Reihe sowie sowie der Rollenspiel-Puzzler "Gyromancer" dazu kommen.

Kapitelweise zocken

Core Online ruckelt aktuell noch kräftig vor sich hin und verlangt nach einem aktuellen Firefox- oder Internet-Explorer-Browser auf Windows-Basis. Zunächst muss man hier ein Launcher-Plug-in laden und kann dann auf die Daten des jeweiligen Spiels zugreifen. Einige Spiele kommen auch mit dem Chrome-Browser als "Native Client" zurecht und funktionieren so auch unter OS X. Z Gratis-Zocker müssen für das Angebot mit ihrer Aufmerksamkeit bezahlen und sich zunächst durch das Ansehen von Werbeclips Spielzeit verdienen. Aktuell steht der Kurs bei zwanzig Minuten Zocken für eine Minute Werbung, die auf das dafür angelegte Gamer-Konto gebucht werden - das kann sich aber noch ändern. Der Nutzer wählt dabei aus einer Liste verschiedener Werbeclips die ihm am besten gefallenden aus. Natürlich gibt es auch die Alternative, gleich zu bezahlen. Pro Kapitel muss der interessierte Nutzer dann 49 US-Cent abdrücken, während das komplette Spiel fünf Dollar kostet.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal