Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Rayman Legends: Die Legende des Dingsbums

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Rayman Legends | Jump'n'Run | Wii U  

Rayman Legends: Die Legende des Dingsbums

07.10.2012, 10:27 Uhr | (ams / jr), Richard Löwenstein

Rayman Legends: Die Legende des Dingsbums. Rayman Legends (Quelle: Ubisoft)

Rayman Legends (Quelle: Ubisoft)

Mit Rayman Origins feierte Ende 2011 einer der kuriosesten und beliebtesten Videospielhelden der 90er Jahre sein großes Comeback, nämlich eben jener Rayman: Ein Wesen mit großer Nase und schwebenden Händen und Füßen, das einst Kinder auf Sega Saturn, PSOne, Gameboy und Dreamcast begeisterte. Mit "Rayman Legends" verschlägt es den Heroen samt seiner irren Truppe im Februar 2013 auf die neue Konsole Wii U. Und zwar in bester Retromanier, aber auch mit kleinen Kniffen, die das Game auf Nintendos neuem Spielzeug einzigartig machen sollen.

Schlag, Tritt und wusch!

Gerade erst haben Rayman, sein blauer Kumpel Globox und die zwei langnasigen Teensies die finstere Armee der Darktoons in die Unterwelt zurückgescheucht. Da schaffen sie's, wie auch immer, sich erneut Ärger einzuhandeln - unter anderem mit einer Horde fetter Drachen! Wie genau? Dazu schweigt das Team um den kreativen Entwickler Michel Ancel sich noch aus. Doch was daraus folgt, zeigen sie beim ersten Anspielen nur allzu gerne: Wie der Vorgänger "Origins" bleibt auch "Legends" ein astreines Jump'n'Run. Heißt: Bis zu vier Spieler springen und rennen von links nach rechts durch bunte 2D-Welten wie verwunschene Wälder, unwirtliche Höhlen und auch in luftigen Höhen schwebende Stadtgebilde. Dabei werden Feinde wie bezahnte Flauschbälle oder Geister-Minotauren vermöbelt und gelbe Energiekugeln, die Lums, eingesammelt.

Gib mir fünf!

Das geht schon richtig präzise und macht enorm Spaß. Vor allem, da auf dem Schirm dabei stellenweise einfach ein wunderbares Chaos losbricht, wenn wild durcheinander gehüpft, geschlagen und gerannt wird. Soweit also alles beim alten? Ja, doch darf zu den vier Spielern dank Touch-Tablet-Controller noch ein fünfter Spieler dazu stoßen, der die Rolle der fliegenden Breitmaulfroschfee Murfy übernimmt. Per Wisch- und Tipp-Bewegungen auf dem Touch-Controller kann er etwa Seile zerschneiden, Feder-Sprungplattformen spannen oder mittels Neigen des Tablets gigantische Räder so drehen, dass sie den Helden nicht den Weg versperren. So können Rayman und Co. auch beispielsweise an Orte gelangen, die sonst verschlossen bleiben, oder sich das Jump'n'Run-Leben etwas einfacher gestalten.

Spiele 
Gamescom 2012: Rayman auf der Wii U

Jump'n'Run für die neue Nintendo-Konsole. zum Video

Dreingabe? Warum nicht!

Die Einbindung des Wii U-Gamepads wirkt dabei teils etwas bemüht, ist aber oft witzig in Szene gesetzt. Etwa, wenn man einen schlafenden Steinkoloss mit einem Fingerstich in die Augen aus dem Schlaf reißt oder aus dem Hintergrund ein Katapult bedient wird, mit dem feuerspeiende Riesenechsen von Angriffen auf den hüpfenden Sprung-und-Schlag-Trupp abgehalten werden. Schick ist auch die Axt-schwingende Kriegerprinzessin Barbara, die man in einer rockigen Musiksequenz mit dem rhythmischen Antippen von Schädeln und Feuerbällen durch eine abgefahrene Achterbahn dirigiert. Das alles ist schon so detailverliebt und spaßig in Szene gesetzt, dass es einem immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert.

Einfach hübsch

Obendrein schaut "Rayman Legends" schon jetzt einfach unverschämt gut aus. Denn trotz 2D-Arealen haben die Level Tiefe und Raum. Immer wieder tauchen aus dem Hintergrund Gegner auf, fliegen Felsbrocken heran oder kommen Drachen herangezischt, die sich mit ihren Stummelflügeln etwa in einem Looping um eine Brücke herum wuchten. Dazu ist stets Bewegung im Bild. Egal ob Wasser plätschert, sich Blätter im Wind wiegen oder weit im Hintergrund ein Haufen wilder Kreaturen eine Party feiert. Dabei vergisst man gerne, aufs Spielgeschehen zu achten. Dabei hat‘s das immer noch in sich: "Rayman" ist knackig und fordernd wie eh und je. Reflexe, Schnelligkeit und ein gutes Auge sind gefragt - und jede Menge Ambition, die ein oder andere Spielstelle einfach nochmal anzugehen.

Was wir mögen

Rayman, Globox und die Kriegerin Barbara sind einfach herrlich ulkige Charaktere, die den Spieler schnell in ihren Bann ziehen. Dazu der absurde Humor, der sich in Spielsituationen und auch Rätseln zeigt: Toll! In den Kulissen hingegen spiegelt sich so viel Detailliebe wieder, dass man gerne mal stehenbleibt und einfach nur staunt. Der Schwierigkeitsgrad ist zwar fordernd, aber mit etwas Anstrengung und Freude an Herausforderung durchaus meisterbar.

Was wir nicht mögen

Die Nutzung des Touch-Gamepads der Wii ist nicht essentiell und wirklich notwendig und wirkt damit etwas gezwungen. Wieviel Neues das neue "Rayman"-Abenteuer sonst bietet, bleibt abzuwarten. Bisher ist das Game außerdem nur für Wii U angekündigt, auch wenn eine Veröffentlichung auf den anderen Konsolen quasi als sicher gilt.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Fazit

Schon beim ersten Anspielen zaubert "Rayman Legends" ein Lächeln aufs Gesicht. Denn hier stecken so viel Liebe, Spaß und Kreativität drin, dass sich selbst Mario warm anziehen muss. Klappt's dann auch mit der absurden Story und der Abwechslung, kommen Jump'n'Run-Fans hier nicht drum herum.

Infos zum Spiel

Titel: Rayman Legends
Genre: Jump'n'Run
Publisher: Ubisoft
Hersteller: Ubisoft Montpellier
Release-Termin: September 2013
Preis: zirka 50 Euro
System: Wii U
USK-Freigabe: Ab 6 Jahren
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal