Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Test zum Fussball Manager 13 für PC von Electronic Arts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Fussball Manager 13 | Managerspiel | PC  

Der Meister strauchelt

29.10.2012, 14:41 Uhr | Medienagentur plassma (jr / ams), Medienagentur plassma

Test zum Fussball Manager 13 für PC von Electronic Arts. Fussball Manager 13 (Quelle: EA)

Fußball Manager 13 (Quelle: EA)

Mats Hummels möchte Mannschaftskapitän sein, Mario Götze die Elfmeter schießen und Marco Reus die Torjägerkanone ergattern. Der nächste will ein höheres Gehalt, wieder andere einen Stammplatz in der Startelf. Als Chef des amtierenden Meisters Borussia Dortmund hat der Spieler im Fussball Manager 13 für PC alle Hände voll zu tun, um für gute Stimmung im Team und zufriedene Spieler zu sorgen. Und das muss er, denn durch die neuen individuellen Bedürfnisse der Balltreter kommt dem Faktor Mensch eine wesentlich größere Bedeutung als bisher zu. Persönliche Ziele, Wünsche und Gefühlswelten der Spieler rücken im neuen "FM 13" in den Vordergrund. Obendrein freuen sich Kenner über kleine, aber sinnvolle Neuerungen. Doch reicht das erneut für die Meisterschaft?

Fussball Manager 13: Reden ist Gold wert

Schon das Vorgängerspiel war ein Komplexitätswunder. FM13 geht noch mehr in die Tiefe: Passend zur erweiterten Team-Dynamik führt man deutlich mehr Einzelgespräche. Dabei hat man einige Auswahlmöglichkeiten. Lobt man etwa Torwart Roman Weidenfeller für seine Glanzparaden im letzten Spiel, steigt seine Motivation deutlich an. Oder man verlangt von BVB-Kapitän Sebastian Kehl, dass er mehr Verantwortung übernehmen soll - was aber unter Umständen zu einem Moralverlust beim dienstältesten Borussen führt, da der sich ungerecht behandelt fühlt. Schade: Leider wiederholen sich die Gesprächsoptionen mit der Zeit viel zu häufig, das drückt auf die Atmosphäre. Gelungen ist dagegen das modifizierte Wertesystem, das für zusätzliche Spieltiefe sorgt. Die Gesamtstärke eines Kickers hängt nun davon ab, ob man ihn auf der besten Position einsetzt. Bayerns Mario Gomez ist zum Beispiel der typische "Sturmtank", verliert aber als Flügelstürmer deutlich an Effektivität - und folgerichtig Punkte in der Gesamtstärke.

Alles kann, nichts muss

Ob Taktik, Trainingspläne oder Transfers, ob Stadionausbau, Sponsoren-Verhandlungen, Kartenverkauf, Merchandising oder Mitarbeiter- und Budgetverwaltung - wer möchte, organisiert den kompletten Verein in Personalunion. Nebenbei feilt der Spieler an seiner persönlichen Karriere, kauft Immobilien, Autos und Luxusgüter, spekuliert an der Börse und pflegt die Beziehung zu seinem Partner. Auf Wunsch trainiert man nicht nur eine Club-Mannschaft in einer der internationalen Ligen aus 79 Ländern, sondern sorgt auch als Nationalmannschafts-Coach für Schlagzeilen im virtuellen "Kicker"-Magazin. Oder man gründet seinen eigenen Verein in der Kreisklasse A und läuft selbst als Spielertrainer auf dem Rasen auf. Genau wie in den vorherigen Fußball Manager-Spielen bestimmt der Spieler selbst, welche Bereiche des Spiels er ausschöpft und wie viele Assistenzfunktionen er nutzt, um sich die Arbeit zu erleichtern.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Bessere Handhabung

Dank der verbesserten Menüstruktur geht die Fussball Manager 13-Bedienung einfach von der Hand. Man zieht einfach die gewünschten Aktionen per "Drag & Drop" in die Leiste am unteren Bildschirm. Gut für Neulinge: Damit man nichts Wichtiges verpasst, zeigt einem das Spiel an, welche Menüpunkte noch unerledigt sind. Mehr Übersicht garantiert dabei die neue und längst überfällige Standard-Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten. Den Ausgang einer Partie verfolgt man wahlweise per Sofortberechnung, im optimierten Live-Ticker, im Videotext oder in der 3D-Darstellung. Die sieht allerdings kaum besser aus als im Vorjahr, vor allem das Publikum bleibt weiterhin hässlich-platt. Und: Die tosende Zuschauerkulisse liefert zwar prickelnde Stadion-Stimmung, die Kommentatoren sind allerdings oft nicht auf der Höhe des Geschehens und geben in solchen Situationen höchst Unsinniges von sich.

Kaderplanung für Fortgeschrittene

Ohne sorgfältige Analyse seiner Mannschaft, kontinuierliche Kader-Optimierung und Feingefühl beim Umgang mit seinen Schützlingen sieht der Spieler höchstens auf dem niedrigsten der drei Schwierigkeitsgrade Land. Da kommt die neue Kaderplanung gerade recht, mit der man seine Mannschaft perfekt auf die kommende Saison vorbereitet: Man pickt sich einen Wunschspieler heraus und zieht ihn in die Team-Aufstellung. Das Programm zeigt dann direkt an, ob der sündhaft teure Transfer von Superstar Lionel Messi auch wirklich die erhoffte Verbesserung bringen würde. Aber Achtung, die Computer-Clubs nutzen dieses Werkzeug ebenfalls - und entwickeln ihre Teams jetzt viel effizienter als früher.

Ungereimtheiten und Bugs

Nervig: Wie schon im FM 12 sind einige Spielergebnisse nicht immer nachvollziehbar. So schickt man beispielsweise im Bundesliga-Spitzenspiel die Gastmannschaft mit einem 5:0 nach Hause, verliert aber das darauffolgende Spiel beim Abstiegskandidaten mit 1:6, obwohl man weder an der Taktik, noch an der Aufstellung Änderungen vorgenommen hat. Des Weiteren leidet der Fußball Manager 13 unter zahlreichen kleinen Fehlern, die man aber erst bemerkt, wenn man mehrere Saisons absolviert: Von Abstürzen mitten im Spiel über fehlenden Konditionsverlust der Fußballer zur Halbzeit bis hin zum verletzten Stürmer, der sich über zu wenige Match-Einsätze beklagt, reicht die Palette der Ungereimtheiten.

Was uns gefällt

Immense Spieltiefe, dickes Lizenzpaket, dazu nette Neuerungen wie Team-Matrix, Kaderplanung und optimierte Benutzeroberfläche: Entwickler Bright Future hat einige Verbesserungen am Spiel vorgenommen. Der Suchteffekt ist immer noch enorm.

Was uns nicht gefällt

Das Spiel fühlt sich fast genauso wie der Vorgänger an - im positiven wie im negativen Sinn. Gerade die teils unrealistischen Ergebnisse und zahlreiche Spiel- und Logikfehler zehren schnell an den Nerven. Und: Was bringen die zahlreichen Spielergespräche, wenn sie sich ständig wiederholen? Technisch sollte die Reihe ebenfalls dringend überarbeitet werden. Gerade die 3D-Szenen, die auf der Engine von "Fifa 9" aus dem Jahr 2008 basieren, wirken veraltet und lieblos.

Fazit

Der Fussball Manager 13 ist leider nicht der erhoffte Quantensprung. Die Verbesserungen bei Team-Dynamik, Kaderplanung und Benutzer-Interface sind zwar nett, dafür fühlt sich das Grundgerüst veraltet an. Zahlreiche Spielfehler, Logik-Patzer und die veralteten 3D-Szenen zeigen: Die Serie ist reif für einen grundlegenden Neuanfang. Man bekommt immer noch ein gutes Managerspiel - wer den Vorgänger besitzt, kann sich den Kauf aber getrost sparen.

Infos zum Spiel

Titel: Fussball Manager 13
Genre: Manager-Simulation
Publisher: Electronic Arts
Hersteller: Bright Future
Release: Im Handel
Preis: zirka 50 Euro
System: Windows-PC
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal