Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials >

Spieletest zum Rollenspiel Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2 von Nintendo für DS und 3DS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2 | Rollenspiel | DS, 3DS  

Die Hosentaschen-Monster schlagen zurück

02.11.2012, 12:50 Uhr | Andreas Sturm (jr), Medienagentur plassma

Spieletest zum Rollenspiel Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2 von Nintendo für DS und 3DS. Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2 (Quelle: Nintendo)

Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2 (Quelle: Nintendo)

Pokémon-Fans konnten sich schon in zahlreichen Farb-Editionen mit ihren Mini-Monstern austoben. Die aktuellen Versionen für Nintendos Spiele-Handheld DS - "Pokémon: Schwarze Edition 2" und "Pokémon: Weiße Edition 2" - sind erstmals die direkte Fortsetzung einer Doppel-Edition. Das beliebte Spielprinzip haben die japanischen Entwickler nicht neu erfunden, aber die aus den Vorgängern bekannte Region Einall bietet genügend Platz für eine neue Handlung sowie faszinierende Kampf- und Sammel-Sessions.

Sammeln, kämpfen und erkunden in Pokémon

Spielerisch bleibt alles im gewohnten Rahmen: In der Rolle eines Pokémon-Trainers startet der Spieler eine Karriere, erkundet die Fantasy-Umgebung, entdeckt und sammelt neue bunte Tierchen. Außerdem kämpft er gegen einige Pokémon in freier Wildbahn und fordert die Kreaturen anderer Trainer heraus. In den Rundenkämpfen gewinnen die eigenen Pokémon Erfahrung und werden kontinuierlich stärker. Teilweise treten die Taschenmonster in Team von jeweils zwei oder drei Kämpfern gegeneinander an. Der Spieler kombiniert geschickt die Attacken der verbündeten Pokémon und verstärkt sie dadurch.

Überschaubare Neuerungen

Die Neuerungen der Schwarzen und Weißen Edition 2 liegen im Detail. Die Story beginnt zwei Jahre nach dem ersten Teil. Die ehemalige Rivalin Bell ist inzwischen zur Assistentin der Pokémon-Forscherin Professor Esche aufgestiegen. Auch die Region Einall hat sich sichtbar verändert: Sie wurde um die Städte Vapydro City und Eventura City erweitert. Dort gibt es jede Menge zu erkunden, darunter etwa das Filmstudio Pokéwood. Hier kann man Kurzfilme mit seinen Tieren drehen, die anschließend im spielinternen Kino ausgestrahlt und bewertet werden. Zu Beginn macht das durchaus Spaß, auf Dauer hält sich die Motivation allerdings in Grenzen. Weiterhin stehen neue Orte wie das weiße Baumhaus und das schwarze Hochhaus zur Verfügung, in denen man besonders starke Gegner bekämpft. Erneut mit von der Partie ist das Musiktheater, in dem man seine Pokémon individuell einkleiden und auf die Bühne stellen kann. Und in einer Einkaufspassage beweist man sich als tüchtiger Kaufmann, stellt ein florierendes Geschäft auf die Beine und verbessert damit seinen Rang.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Alte Bekannte im World Tournament

Der Modus "Pokémon World Tournament" ist ebenfalls neu. In verschiedenen Turnieren tritt man hier gegen die Arenaleiter aller bisherigen Editionen sowie weitere starke Kämpfer an. Pokémon-Veteranen freuen sich beispielsweise über ein Wiedersehen mit Siegfried, Meister der Johto-Region, oder Volkner, dem Arena-Chef der Sinnoh-Region. Im Verlauf der Cups ist es später sogar möglich, per Download gegen Teams mit realen Gegnern anzutreten.

Zusatzprogramme für 3DS im eShop

Zu Beginn startet man mit drei Pokémon, im Spielverlauf können aber bis zu 600 kleine Monstern aus früheren Spielen eingefangen werden. So füllt man nach und nach seinen Pokédex - und die Sammelsucht schlägt wieder gnadenlos zu. Für 3DS-Besitzer, die schmerzlich die dritte Dimension vermissen, stehen in Nintendos eShop mit "Pokédex 3D Pro" und dem "Traumradar" zwei kostenpflichtige Zusatzanwendungen parat. "Traumradar" sorgt etwa dafür, dass man sich mit der 3DS-Kamera und Augmented Reality seltene Exemplare auch zuhause einfangen kann.

Versionsunterschiede

Jede Edition beinhaltet 19 exklusive Pokémon. Zudem lockt in "Schwarze Edition 2" mit dem Hürdenmodus eine höhere Schwierigkeitsstufe, wenn man den Champion besiegt hat, während "Weiße Edition 2" einen leichteren Modus liefert. Auch bei den Schauplätzen gibt es feine Unterschiede: Die schwarze Stadt und den weißen Wald findet man nur in der entsprechenden Farb-Fassung. Letztendlich ist es also reine Geschmackssache, für welche Edition man sich beim Kauf entscheidet.

Was uns gefällt

Selbst in der x-ten Fortsetzung der Pokémon-Serie macht es immer noch viel Spaß, die kleinen Monster zu trainieren, sie in Kämpfe zu schicken und zu sammeln. "Pokémon - Schwarze Edition 2 und Weiße Edition 2" bieten mit ihrem komplexen, aber schnell erlernten Kampfsystem und der erweiterten Einall-Region eine sehr lange Spieldauer und reichlich Langzeitmotivation. Die Steuerung ist gewohnt eingängig, und auch optisch präsentiert sich das Handheld-Spiel mit wunderbar animierten Hintergründen und zahlreichen liebevollen Details in guter Verfassung.

Was uns nicht gefällt

Wer Innovationen oder tiefgreifende Spieldesign-Änderungen erwartet hat, wird enttäuscht. Trotz einiger Neuerungen setzen die Entwickler voll auf das altbewährte Spielprinzip. Es gibt keine neuen Pokémon, selbst der Soundtrack wurde wiederverwertet. Schade auch: Warum haben die Pokémon nicht den Sprung in die dritte Dimension geschafft? Immerhin ist der 3DS schon anderthalb Jahre auf dem Markt. Und 3DS-Besitzer mit Zusatzprogrammen erneut zur Kasse zu bitten, das ist alles andere als kundenfreundlich.

Fazit

Obwohl das Spielprinzip seit mehr als einem Jahrzehnt nach dem gleichen Schema funktioniert, fasziniert auch der neueste Pokémon-Titel von Anfang an. Vor allem das  "World Tournament" ist ein mächtiger Motivationsmotor: Es macht einfach Laune gegen die historischen Gegner der Spiele-Reihe anzutreten. Und die Multiplayer-Optionen nebst weltweitem Monster-Tauschhandel und herausfordernden Kämpfen gegen andere Spieler lassen nie Langeweile aufkommen. Kurzum: Wer die Pokémon liebt, kommt hier voll auf seine Kosten.

Infos zum Spiel

Titel: Pokémon Schwarze Edition / Weiße Edition 2
Genre: Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Hersteller: Game Freak
System: Nintendo DS / 3DS
Release: Im Handel
Preis: zirka 35 Euro
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal