Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Starcraft 2: Weltmeistertitel geht an Südkoreaner

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Starcraft 2: Weltmeistertitel geht an Südkoreaner

19.11.2012, 10:16 Uhr | ams / tz

Starcraft 2: Weltmeistertitel geht an Südkoreaner. Starcraft 2-Weltmeister Won Lee Sak  (Quelle: www.t-online.de)

Starcraft 2-Weltmeister Won Lee Sak (Quelle: www.t-online.de)

Im Rahmen der vom Spiele-Hersteller Blizzard veranstalteten „Battle.net World Championship“ (BWC), die vom 17. bis 18. November 2012 in Shanghai stattfand, ist der Starcraft 2-Weltmeister ermittelt worden. Im Finale des Echtzeit-Strategiespiel-Championats konnte sich der Südkoreaner Won Lee Sak (Spielername "PartinG") gegen seinen Landsmann Jang Hyun Woo ("Creator") durchsetzen und darf ein Preisgeld in Höhe von 100.000 US-Dollar mit nach Hause nehmen. Der Zweitplatzierte kann sich immerhin über 40.000 US-Dollar freuen.

Gefeierte Starcraft 2-Profis

Tausende Starcraft-Fans aus aller Welt waren im zur E-Sport-Stätte umfunktionierten Afrika-Salon auf dem Shanghaier Expo-Gelände live dabei, als im Finale zwei Protoss-Armeen aufeinander trafen. Das im Modus "Best of Seven" ausgetragene Match konnte der letztendlich deutlich überlegene PartinG mit 4:2 Siegen für sich entscheiden. Die Finalisten wurden zuvor aus einem Spielerfeld von 32 professionellen Spielern - sogenannten "Pro-Gamern" - ermittelt. Als deutscher Teilnehmer war Giacomo Thüs (Spielername "Socke") vertreten. Er schied nach zwei Niederlagen während der Gruppenphase am ersten Turniertag vorzeitig aus. Thüs hatte sich im Juni 2012 durch den Gesamtsieg beim deutschen BWC-Qualifikationsturnier seinen Startplatz bei der Weltmeisterschaft gesichert, so wie sich auch die anderen Teilnehmer über nationale oder kontinentale Turniere qualifiziert hatten.

World of Warcraft-Weltmeister ermittelt

Die "Battle.net World Championship" drehte sich allerdings nicht nur um Starcraft 2, sondern auch um das Online–Rollenspiel World of Warcraft. Die zehn besten Arena-Teams kämpften dabei ebenfalls um den WM-Titel. Den Sieg trug schließlich das nordamerikanische Team "Bring it" davon, das sich im Finale gegen die europäische Mannschaft "Yaspresents" durchsetzen konnte. Die erstplatzierten Spieler dürfen sich ein Preisgeld in Höhe von 105.000 US-Dollar teilen, während es für das Team auf Platz zwei 45.000 US-Dollar gibt. Außerdem bot die Veranstaltung eine Bühne für WoW-Live-Raids und Dungeon-Herausforderungen mit den beiden Top-Gilden "Stars" und "Supreme Quicksand" aus China.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal