Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele >

Wii U: Ab dem ersten Spiel profitabel

...

Wii U: Ab dem ersten Spiel profitabel

23.11.2012, 09:16 Uhr | jr / ams

Wii U: Ab dem ersten Spiel profitabel. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Wie Reggie Fils-Aime, Chef der US-Dependance von Nintendo, im Interview mit Mercury News mitgeteilt hat, macht das Unternehmen mit seiner neuen Spielkonsole Wii U Gewinn, sobald ein Kunde sich das erste zusätzliche Spiel kauft. Mit dem reinen Hardware-Verkauf erreicht Nintendo eigenen Angaben zufolge nicht die Gewinnschwelle.

Wii U: Die Spiele machen den Braten fett

Fils-Aime nannte keine konkreten Zahlen, sondern verwies allgemein darauf, dass das Geschäftsmodell von Nintendo vorsieht, zunächst eine möglichst große Hardware-Basis mit der Wii U zu schaffen. Im Anschluss daran sollen das Software-Angebot und die Online-Funktionen weiter ausgebaut werden. Die Wii U startet in Deutschland am 30. November. Das Modell mit weißem Gehäuse ("Basic Pack"), einem Gamepad und 8 GB internem Speicher wird rund 300 Euro kosten, während die in schwarz gehaltene Variante ("Premium Pack") mit 32 GB Speicher und der zusätzlich beigelegten Spiele-Sammlung "Nintendo Land" mit rund 350 Euro zu Buche schlägt.

Hat die Wii U zu wenig Power?

In punkto Spiele-Versorgung stellen sich einige Entwickler quer, denen die Wii U zu wenig Leistung bringt. So hat beispielsweise Oles Shishkovtsov, Chief Technical Officer beim Studio 4A Games, eine Portierung des Ego-Shooters "Metro: Last Light" für Nintendos neue Spielkonsole abgelehnt. "Die Wii U hat eine grauenhafte, langsame CPU", sagte er. "Metro: Last Light" wird demnach im März 2013 für PC, PS3 und Xbox 360 auf den Markt kommen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Made in Germany 
"Quantum of the Seas" ist ein wahrer Gigant der Weltmeere

Luxusliner ist das größte Schiff, das in Deutschland jemals gefertigt wurde. Video

Anzeige
Bequem geht anders 
Turnschuhe aus Holz - der neueste Modetrend?

Ohne Moos nix los - der französische Künstler Guinet beweist seine Kreativität. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige


Anzeige