Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

New Super Mario Bros. U für die Wii U als Geschenkidee zu Weihnachten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test New Super Mario Bros. U | Jump'n'Run | Wii U  

Lauter Baby-Yoshis unterm Weihnachtsbaum

05.12.2012, 10:07 Uhr | Benjamin Kratsch (jr / ams), Medienagentur plassma

New Super Mario Bros. U für die Wii U als Geschenkidee zu Weihnachten. New Super Mario Bros. U (Quelle: Nintendo)

New Super Mario Bros. U (Quelle: Nintendo)

Fünf Prinzessinnen-Retter haben sich vor Nintendos Wii U versammelt, um Lady Peach zu befreien. Denn Bowser, König des Schildkröten-Volkes der Koopa, hat ihr Schloss gestürmt und Mario sowie Luigi in hohem Bogen rausgeworfen. Die junge Dame bleibt wehrlos zurück. In Nintendos Jump'n'Run-Abenteuer "New Super Mario Bros. U" für die Wii U bleibt also alles beim Alten: Mario muss mal wieder seine Peach retten. Am meisten Spielspaß kommt dabei mit guten Freunden auf. Nintendo denkt dabei durchaus auch an seine treue Wii-Klientel, denn vier Spieler können weiterhin per Wiimote-Bewegungssteuerung durch die kunterbunten Levels hüpfen, während der fünfte mit dem Wii U-Gamepad Luftkissen in die Luft setzt, um seine Freunde vor Stürzen zu bewahren, via Stylus Fleischpflanzen bändigt oder Gegner austrickst.

Spielbarer Trickfilm

Es ist schlicht faszinierend, wie charmant Nintendo seine Welten gestaltet. In einem Moment hüpft der Spieler durch einen Dschungel, schwingt sich an Lianen entlang und weicht immer wieder gefräßigen Fleischpflanzen aus. Nur wenige Sekunden später wartet eine schillernde Unterwasser-Welt darauf, durchforstet zu werden. Dort winken freundliche Delfine und der sympathische Super-Mario taucht tief nach unten, um ein paar extra Goldmünzen einzusammeln, wobei er beinahe von einem dicken Fisch verschluckt wird. Zwar ist die 2D-Grafik von New Super Mario Bros. U auf den ersten Blick technisch wenig spektakulär und könnte etwas detailreicher sein. Der schöne Comicstil und die aufwendig gezeichneten Hintergründe wirken aber wie aus einem Guss.

Auch ohne Touchscreen alles im Griff

Die Steuerung funktioniert mit dem recht wuchtigen Wii U-Gamepad hervorragend - schade nur, dass Nintendo es versäumt hat, eine Touchscreen-Steuerung einzubauen. Die hätte sich für etliche witzige Areale durchaus angeboten, weil Mario immer wieder skurrile Kostüme findet. Er verwandelt sich beispielsweise in ein Flughörnchen und schwebt so an brennenden Ringen vorbei. Oder er schmeißt sich in einem süßen Pinguin-Kostüm auf eine Eisfläche und rutscht mit Vollgas in eine Koopa-Armee hinein, die liebevoll mit Handschuhen und Mütze ausgestattet wurde und Schneebälle wirft.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Fordernde Hüpf-Action

New Super Mario Bros. U schafft es immer wieder zu überraschen, weil jede Welt ganz unterschiedliche Herausforderungen bietet. Zu Beginn gibt es vor allem die klassischen Hüpf-Parcours, doch später wird es richtig knifflig. So muss der pummelige Klempner etwa im richtigen Moment abspringen, um nicht von Geistern getroffen zu werden, die sich wie eine Kugel immer im Kreis drehen und ihn eingeschlossen haben. Oder Türen verschwinden plötzlich, tauchen woanders wieder auf und müssen unter Zeitdruck am anderen Level-Ende erreicht werden. Der virtuelle Pixeltod ist hier ein ständiger Begleiter, weshalb der neue Superassistent durchaus Sinn macht: Wer acht Mal hintereinander stirbt, darf Marios Bruder Luigi aktivieren, der völlig automatisch durchs gesamte Level hüpft. Möchten der Spieler wieder eingreifen, deaktiviert er einfach diese Funktion. Eine schöne Idee, um Kinder bei der Stange zu halten, die sonst wohl schnell gefrustet wären.

Chaotischer Weihnachtsspaß für die ganze Familie

Sein volles Potenzial entfaltet New Super Mario Bros. U erst mit Freunden oder der ganzen Familie. Vier Spieler wählen dabei zwischen Mario, Luigi sowie zwei laufenden Pilz-Kindern namens Blauer und Gelber Toad. Jeder Spieler kann zudem verschiedene Pilze und Eier aufsammeln, aus denen dann drei Drachenbabies schlüpfen - die Yoshis. Die springen dem Spieler auf den Arm und fressen mit einem Bissen ihre Gegner auf. Außerdem bläst sich der pinke Dino wie ein Ballon auf, wodurch man lässig Schluchten überwindet. Der blaue Baby-Joshi fängt spukende Geister und um sich schlagende Monsterschildkröten in einer Seifenblase, und der gelbe Dino leuchtet wie eine Laterne in düsteren Geisterleveln.

Was wir mögen

Nintendo schafft es auch im Wii U-Ableger seines Hüpfspiel-Hits kindlichen Charme mit herausfordernden Aufgaben zu verquicken und überrascht immer wieder mit flotten Szenario-Wechseln. Von der Wüste geht’s ins ewige Eis, vom ägyptischen Tempel mit Lavaboden ins kühle Nass der Weltmeere - das ist Abwechslung pur. Der Koop-Modus überzeugt ebenfalls und bietet reichlich Mehrspieler-Spaß mit Spieltiefe. Außerdem sorgen besonders die Baby-Yoshis mit ihren putzigen Animationen für jede Menge Schmunzler.

Was wir nicht mögen

Der Koop-Modus fühlt sich oft zu chaotisch an, weil sich die Spielfiguren ständig gegenseitig ins Verderben befördern. Immer wieder stößt man als Mario versehentlich Luigi von einem schwankenden Brett oder schießt den kleinen Blauen Toad ab, der dann jämmerlich in der gleißenden Lava verdampft. Außerdem hat der Spieler mit dem Wii U-Gamepad recht wenig zu tun, setzt nur hier und da ein paar Sprungkissen in die Luft oder drückt einen Monster-Koopa durch Schläge mit dem Stylus zurück. Das ist nett, "Nintendo Land" nutzt die Touch-Möglichkeiten aber deutlich konsequenter.

Fazit

New Super Mario Bros U sieht aus wie ein gemaltes Kinderbuch, spielt sich wie ein effektreicher Trickfilm, fühlt sich herausfordernd an und macht sowohl alleine als auch mit Freunden richtig Laune. Schade aber, dass Nintendo die Touch-Funktionalität des Wii U-Gamepads nicht so clever einbaut wie in anderen Spielen. Die alte "Super Mario Bros."-Erfolgsformel aus fordernder Plattform-Action, tonnenweise Spielwitz und liebevoller Präsentation geht auf der Wii U wieder voll auf, auch wenn wirkliche Innovationen ausbleiben. Insgesamt verdient sich Mario locker seinen Platz unter dem Weihnachtsbaum.

Infos zum Spiel

Titel: New Super Mario Bros. U
Genre: Jump & Run
Publisher / Hersteller: Nintendo
Release-Termin: Im Handel
Preis: zirka 60 Euro
System: Wii U
USK-Freigabe: Ab 0 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal