Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Guild Wars 2: Arena Net sperrt 34.000 Spieler-Accounts

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Guild Wars 2: Entwickler sperrt 34.000 Betrüger-Accounts

14.12.2012, 10:09 Uhr | jr / ams

Guild Wars 2: Arena Net sperrt 34.000 Spieler-Accounts. Guild Wars 2 Guild Wars 2 Online-Rollenspiel für PC von Arena Net (Quelle: Arena Net)

Guild Wars 2 (Quelle: Arena Net)

Laut Mitteilung von Sicherheitskoordinator Mike Lewis hat Hersteller Arena Net allein im November mehr als 34.000 Nutzer-Accounts für das Online-Rollenspiel "Guild Wars 2" für PC gesperrt. Der Grund: Die betroffenen User hatten verbotenerweise Bots eingesetzt. Damit ist es möglich, automatisiert und ohne selbst aktiv einzugreifen den Goldvorrat aufzustocken oder den eigenen Avatar hochzuleveln. Da man sich so anderen Spielern gegenüber einen unfairen Vorteil verschafft, ist der Einsatz von Bots in allen Rollenspielen streng verboten.

Guild Wars 2: Nutzer helfen mit

Nach Angaben von Lewis wurde durch verschiedene Maßnahmen ein Rückgang der Bot-Quote von 2000 auf aktuell 20 pro Stunde erreicht. Zu verdanken sei das auch den Nutzern, die auffälliges Verhalten im Spiel weitergemeldet hätten. Darüber hinaus habe man selbst Unmengen an Daten analysiert und so typische Verhaltensweisen herausgefiltert. Das habe es ermöglich, Bots automatisch aus dem Spiel zu entfernen. Auch der Einsatz einer personell gut bestückten "Game Master"-Truppe habe dabei geholfen, bei der Bot-Reinigung von Guild Wars 2 weiter voran zu kommen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Aktuelle Spiele-News

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Gezielter Schlag 
    Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

    Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



    Anzeige
    shopping-portal