Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Minecraft: Patch 1.4.7 offiziell freigegeben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Minecraft: Entwickler gibt Patch 1.4.7 offiziell frei

11.01.2013, 16:27 Uhr | jr / ams

Minecraft: Patch 1.4.7 offiziell freigegeben. Minecraft (Quelle: Mojang)

Minecraft (Quelle: Mojang)

Der schwedische Entwickler Mojang hat den Patch 1.4.7 für die PC-Version seines Aufbau-Bastelspiels Minecraft offiziell freigegeben. Das bisher nur als Pre-Release in Form eines eigenständigen Downloads erhältliche Fehlerbehebungsprogramm wird damit ab sofort über den Spiele-Launcher automatisch verteilt.

Fehlerbeseitigung in Minecraft

Wie der nach dem Rückzug von Markus "Notch" Persson für Minecraft verantwortliche Lead Designer Jens Bergensten auf der Webseite von Mojang mitgeteilt hat, dient Patch 1.4.7 vor allem dazu, bestimmte Absturz-Szenarien aus der Welt zu schaffen. So sollen jetzt die Ursachen für Crashs gefixt sein, die nach dem Abschießen von Pfeilen aus einem Dispenser auftraten. Ab sofort ist auch das Absturz-Problem im Multiplayer-Modus aus der Welt, das auftrat, wenn man ein Feuerwerk ohne einen Feuerwerk-Stern nutzte. Darüber hinaus hat Mojang auch die Timeout-Probleme beim Betrachten von SRV-Aufzeichnungen behoben. Damit dürfte dem weiteren Siegeszug von Minecraft nichts mehr im Weg stehen. Insgesamt wurden allein von der seit Ende 2011 erhältlichen PC-Version des Spiels, in dem man aus unterschiedlichen Materialien und Rohstoffen riesige Spielwelten nach eigenen Vorstellungen gestalten kann, fast neun Millionen Stück verkauft. Dazu kommen noch die Verkäufe für die Xbox 360 sowie für die Mobile Games-Plattformen iOS und Android. Was die Faszination des Games ausmacht, verraten wir in unserem Test und in einem Beitrag zu den imposantesten Minecraft-Bauwerken.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal