Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele >

Monkey-Island-Schöpfer Ron Gilbert: "Wer zum Teufel würde den Koch töten?"

...

Interview mit Monkey-Island-Schöpfer Ron Gilbert  

"Wer zum Teufel würde den Koch töten?"

11.01.2013, 16:30 Uhr | Michael Förtsch (jr / ams), Richard Löwenstein

Monkey-Island-Schöpfer Ron Gilbert: "Wer zum Teufel würde den Koch töten?". Spiele-Designer Ron Gilbert (Quelle: Richard Löwenstein)

Spiele-Designer Ron Gilbert (Quelle: Richard Löwenstein)

"Das ist das letzte Spiel, das ihr von mir sehen werdet!", schockt uns der legendäre Spiele-Designer Ron Gilbert gleich zu Beginn des Interviews. Mit "Monkey Island", "Day of the Tentacle" und "Maniac Mansion" hat der Amerikaner vor zwei Jahrzehnten den Videospielen Humor eingeflößt und den Spielern das Lachen und Rätseln beigebracht. Am 23. Januar 2013 erscheint mit dem Adventure "The Cave" für PC, PS3, Xbox 360 und Wii U nun sein neuestes Werk. Darüber, ob danach wirklich Schluss ist, aber auch über den Reiz bescheuerter Ideen, kaltblütige Morde, Köche und vor allem Monkey Island 3 haben wir mit dem Spiele-Direktor und Produzenten gesprochen. Weitere Informationen über Ron Gilbert und sein neues Werk gibt's in unserer Foto-Show.

T-Online.de Spiele: "The Cave" soll also dein letztes Game sein? Und das, wo du gerade beim Studio deines einstigen "geistigen Ziehsohns" Tim Schafer eingestiegen bist? Das glaubt dir doch kein Mensch.

Ron Gilbert: Doch! Punktum, aus! Das war's… Nein, nur Spaß. Ich mach freilich nur Quatsch. Ich habe noch viele Ideen, die in meinem Kopf umherschwirren. "The Cave" war eine, die sich schon vor 25 Jahren festgesetzt hatte. Gleich neben jeder Menge anderem totalem Blödsinn. Ich fürchte, ich werde euch allen noch eine ganze Weile erhalten bleiben und mit all dem Quatsch, den ich im Kopf habe, auf den Geist gehen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

T-Online.de Spiele: Blödsinn, Quatsch? Wir können uns gut vorstellen, dass da einige fantastische Ideen dabei sind.

Ron Gilbert: Ach, ja. Blödsinn, blöd ist vielleicht nicht das richtige Wort… . Ich hab da etwa diesen einen Einfall: eine Gruppe von zehn bis 15 Leuten sind da in einer abgeschlossenen Umgebung. Vielleicht einem Kreuzfahrtschiff oder auf einer abgelegenen Urlaubsinsel irgendwo im nirgendwo. Du, der Spieler, steuerst eine der Figuren und entscheidest, einen der anderen Menschen umzubringen. Du planst den Mord und führst ihn dann aus.

T-Online.de Spiele: Klingt etwas nach einem spielbaren Agatha-Christie-Roman. So wie "Zehn kleine Negerlein".

Ron Gilbert: Ja, genau. Doch das wäre nur der erste Part des Spiels. Im zweiten Abschnitt dreht sich alles darum, mit der Tat durchzukommen und nicht erwischt zu werden. Ein Detektiv ermittelt im Mordfall, und du musst ihn auf eine falsche Fährte führen, deine Spuren verwischen. Der Kniff daran: Wie schwierig das ist, hängt davon ab, wen du tötest und wie. Tötest du den Koch, kannst du leicht davon kommen. Denn du hast eigentlich kein Motiv - wer zum Teufel würde den Koch auf einem Kreuzfahrtschiff um die Ecke bringen wollen?! Tötest du deine reiche Ehefrau, die sich von dir scheiden lässt, wird man dir schneller auf die Schliche kommen.

T-Online.de Spiele: Klingt ganz und gar nicht blöde, sondern ziemlich interessant. Ich glaube, viele würden das gerne verwirklicht sehen.

Ron Gilbert: Vielleicht. Aber es gibt da noch andere Einfälle. Ich würde gerne ein klassisches Abenteuer-Spiel machen, das man rückwärts spielt. Du fängst am Ende an, "ent-löst" die Rätsel und arbeitest dich so zum Anfang durch. Ich mag diese Idee.

T-Online.de Spiele: Auch das klingt faszinierend. Aber wie würden diese Games aussehen? Denn viele würden von dir wohl sehr gerne ein klassisches Point & Click-Abenteuerspiel sehen, wie es eben "Monkey Island" war.

Ron Gilbert: Ich würde auch wirklich sehr gerne wieder ein klassisches, sehr oldschooliges Point & Click-Spiel entwickeln. Also … etwas was ich lieben würde, wäre das dritte Monkey Island, das, wie es hätte sein sollen. Ich nenne es immer "Monkey Island 3a" - ich habe auch die Website-Adresse www.monkeyisland3a.com registriert. Nur für den Fall der Fälle. Und wenn ich jemals die Gelegenheit bekomme, ein neues "Monkey Island" zu entwickeln, dann würde es ein Point & Click-Abenteuer werden.

T-Online.de Spiele: Das könnte schwierig werden, denn die Rechte für Monkey Island lagen einst bei Lucas Arts und nun bei Disney. Denkst du, es wäre möglich, die Rechte zu bekommen?

Ron Gilbert: Ich weiß es wirklich nicht. Aber ich habe da einen kleinen Funken Hoffnung… .Vielleicht könnte man deren Unterschrift auf einem Vertrag fälschen oder sie anderweitig überlisten. Aber bis es soweit ist, werde ich mir neue und andere Dinge ausdenken.

Weitere Informationen über Ron Gilbert, seine alten und aktuellen Spiele gibt's in unserer Foto-Show.

Infos zum Spiel

Titel: The Cave
Genre: Adventure
Publisher: Sega
Hersteller: Doblefine Productions
Release: 23. Januar 2013
Preis: zirka 10 Euro
System: PC, PS3, Xbox 360, Wii U
USK-Freigabe: Nicht geprüft
Einschätzung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Raubkatze vs. Reptil 
Krokodil sieht in Löwin eine fette Beute

Touristen filmen den spektakulären Kampf ums Überleben. Video

Anzeige
Zeigt her, was ihr habt! 
Das ist die Kehrseite der Formel 1

Der Große Preis von Abu Dhabi zieht nicht nur Freunde des Motorsports an. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige


Anzeige