Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Sim City: EA zieht Drohung gegen Beta-Tester zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sim City: EA zieht Drohung gegen Beta-Tester zurück

23.01.2013, 10:30 Uhr | jr / ams

Sim City: EA zieht Drohung gegen Beta-Tester zurück. Sim City (Quelle: EA)

Sim City (Quelle: EA)

Eine interessante Art der Motivation hatte sich Publisher Electronic Arts für die Teilnehmer am Betatest des Aufbau-Strategiespiels Sim City ausgedacht, der vom 25. bis 28. Januar 2013 stattfindet. Das Problem: Wer einen Bug findet oder von einem solchen Kenntnis erlangt und die Info nicht an Electronic Arts weitermeldet, lief Gefahr, vom Publisher als Betrüger behandelt zu werden. Als Sanktion stand eine Sperrung des Accounts für den hauseigenen Spieledienst Origin im Raum. Die absehbare Folge war ein respektabler Shitstorm. Infolge der massiven Proteste hat EA die umstrittene Formulierung in der EULA zum Sim City-Betatest inzwischen zurückgezogen.

Sim City: Ein Betatest ist kein Spiel

Wer am Betatest zu Sim City teilnimmt, darf im Testzeitraum beliebig oft bis zu eine Stunde am Stück sein Talent als Metropolen-Designer und Bürgermeister erproben. Ziel der Veranstaltung ist es, mit Hilfe des Fan-Feedbacks dem Aufbau-Strategiespiel den letzten Schliff zu verpassen, bevor es im März in die Läden kommt. In den Nutzungsbedingungen zum Betatest, die man vorher abnicken muss, findet sich aber eine Passage, mit der EA die freiwilligen Helfer hart an die Kandare nimmt: "Es ist nachvollziehbar und wurde vereinbart, als Teil deiner Teilnahme am Beta-Programm, dass es deine Pflicht ist, schnellstmöglich alle bekannt werdenden Bugs, den Missbrauch von Bugs, undokumentierte Features oder andere Mängel und Probleme in Bezug auf das Spiel und die Beta-Software an EA zu melden."

Wer nicht meldet, betrügt

Und damit niemand den Ernst der Lage verkennt, wird EA kurz darauf noch deutlicher: "Solltest du von einem Bug wissen oder von ihm gehört haben und EA auf diesen Bug nicht hinweisen, behalten wir uns das Recht vor, dich nicht anders als jemanden zu behandeln, der einen Bug missbraucht. Du erkennst an, dass EA sich das Recht vorbehält, jedem von allen EA-Produkten auszuschließen, der dabei erwischt wird, einen Bug auszunutzen." Dass eine Beta keine Demo ist, sondern eine wichtige Stelle im Produktionsprozess einnimmt, ist für jeden nachvollziehbar. Dass die Tester so undiplomatisch wie hier daran erinnert werden, lässt sich aber schwerlich als geschickte Politik bezeichnen.

Update vom 23.01.2013: Nachdem die Fans gegen die obige Bestimmung im End User License Agreement (EULA) zum Betatest von Sim City heftig protestiert hatten, kassierte Publisher EA die umstrittene Formulierung mit der Begründung, diese sei "zu schwammig formuliert" gewesen. Man habe nie die Absicht gehabt, Fans vom Spiel auszuschließen oder gar ihren Online-Account zu sperren. Es sei lediglich darum gegangen, zu verhindern, dass Spieler entdeckte Bugs in Sim City zu ihrem Vorteil ausnutzten. Sim City soll ab dem 7. März 2013 für PC und Mac auf den Markt kommen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: LG Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017