Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox 720: Technische Daten der PC-Hardware sickern durch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox 720: Neue Details zur Hardware-Ausstattung

22.01.2013, 15:01 Uhr | jr / ams

Xbox 720: Technische Daten der PC-Hardware sickern durch. Xbox 360 Slim (Quelle: Microsoft)

Xbox 360 Slim (Quelle: Microsoft)

Dass die Xbox 720 spätestens auf der E3 im Juni vorgestellt und im Herbst 2013 zu einem Preis zwischen 350 und 400 US-Dollar auf den Markt kommen wird, ist mittlerweile Konsens unter Branchen-Insidern. In Sachen Hardware-Ausstattung herrscht allerdings noch eine große Unsicherheit. Viele Experten schätzen, dass Microsoft wieder auf PC-Komponenten bei der Ausstattung zurückgreift - die Methode hat sich schließlich schon beim Vorgänger Xbox 360 bewährt. Details dazu will die Webseite VGLeaks jetzt aus Entwicklerkreisen erfahren haben.

Xbox 720: Microsoft setzt auf PC-Technik

Die Informanten von VGLeaks berichten, dass Microsofts Next-Gen-Konsole (Codename: "Durango") mit einer Acht-Kerne-CPU auf x64-Basis ausgestattet wird, die mit 1,6 GHz Taktfrequenz aufwartet. Je vier Kerne sollen über zwei MB Level-2-Cache gebieten, dazu kommen jeweils 32 KB Level 1-Daten- sowie 32 KB Befehls-Cache. Die Ausstattung weist auf die neue "Jaguar"-Technologie von AMD hin. Der Arbeitsspeicher liegt mit acht GB DDR3-RAM (Daten-Transferrate: 68 GB pro Sekunde) sowie 32 MB ESRAM (der verschiedenen Systemkomponenten zur Verfügung steht und einen extrem flotten Datendurchsatz von 102 GB pro Sekunde erreicht) auf ordentlichem Niveau. Die Festplatte wird mit 500 GB Speicherplatz ausreichend Kapazität aufweisen, um nicht nur Games, sondern auch Videos und Musikdateien längerfristig eine Heimat zu bieten. Schließlich soll die Xbox 720 auch als Medienzentrale eine gute Figur machen.

Flotter Datenstrom

In Sachen Grafik setzt Microsoft dem Vernehmen nach ebenfalls auf AMD-Technik: Die GPU soll über zwölf Radeon CGN-Rechenwerke (800 MHz Taktfrequenz) verfügen, die 1,23 Teraflops Rechenleistung auf die Waage bringen. Der in Summe erreichbare Datendurchsatz der Xbox 720 wird von VGLeaks auf flotte 170 GB/Sekunde geschätzt - allerdings ist das ein theoretischer Wert, an den sich die Entwickler durch Code-Optimierungen erst im Lauf der Zeit herantasten müssen. Immerhin bremst hier die Bewegungssteuerung Kinect nichts mehr aus, da Microsoft diese über einen eigenen Anschluss anbinden will, um Kompatibilitätsproblemen mit den USB 3-Ports aus dem Weg zu gehen. In Sachen Netzwerk-Anschluss soll die Xbox 720 über Gigabit-Ethernet und WiFi sowie WiFi-Direkt verfügen. Desweiteren wird ein 6x-Blu-ray-Laufwerk integriert, das mit 50 GB Dual-Layer-Disks zurecht kommt.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Amateur am Werk 
    Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

    Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal