Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Dead Space 3: Waffenbau mit Echtgeld-Finanzierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dead Space 3: Waffenbau mit Echtgeld-Finanzierung

22.01.2013, 13:55 Uhr | nic / ams

Dead Space 3: Waffenbau mit Echtgeld-Finanzierung. Dead Space 3 Survival-Horror von Visceral Games für PC, PS3 und Xbox360. (Quelle: Electronic Arts)

Dead Space 3 Survival-Horror von Visceral Games für PC, PS3 und Xbox360. (Quelle: Electronic Arts)

In "Dead Space 3", dem dritten Teil der Survival-Horror-Serie von Visceral Games und Electronic Arts, werden Spieler Waffen "craften" können. Wer die Schießprügel schneller verbessern möchte, wird die Möglichkeit haben, die Herstellung gegen echtes Geld zu beschleunigen.

Dead Space 3: Mit Micropayments gegen Necromorphs

Electronic Arts sucht weiterhin nach neuen Erlösmodellen und setzt in Dead Space 3 auf Micropayment. Diese Transaktionen von kleinen Geldbeträgen sollen im neuen Crafting-System des Spiels eingesetzt werden. Dieses System funktioniert grundsätzlich ohne Bezahlung: Der Spieler sammelt selbst oder über Sammler-Bots Ressourcen, mit denen er Waffeneigenschaften verbessern kann. Dieser Prozess lässt sich aber beschleunigen, indem der Spieler für die benötigten Ressourcen in die Tasche greift. Yara Khoury, Associate Producerin von Dead Space 3, erklärte gegenüber "Eurogamer.net": "Ihr könnte diese Ressourcen mit echtem Geld kaufen, aber die Sammler-Bots geben euch auch Währung, mit der man im Marktplatz einkaufen kann. Ihr müsst also kein echtes Geld ausgeben." Über die Kosten äußert sich Khoury nicht, spricht aber von Paketen die preislich gestaffelt sein werden. Außerdem soll es nicht möglich sein, direkt zu Beginn des Spiels eine Superwaffe zusammenzukaufen. Dead Space 3 erscheint am 08. Februar für PC, PS3 und Xbox 360.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Aktuelle Spiele-News

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Die besten Videos des Jahres 2016 
    Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

    Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal