Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Wii U: Preis liegt laut Nintendo unter den Herstellungskosten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wii U: Keine Preissenkung geplant

01.02.2013, 12:21 Uhr | nic

Wii U: Preis liegt laut Nintendo unter den Herstellungskosten. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Obwohl Nintendo mit schlechten Absatzzahlen kämpfen muss und die Ziele des laufenden Geschäftsjahres nach unten korrigiert hat, plant das japanische Unternehmen bei der Wii U keine Preissenkung. Das machte Nintendo-Präsident Satoru Iwata in einer Präsentation noch einmal deutlich klar und räumt mit den Gerüchten auf, dass das Unternehmen damit die Konsolenverkäufe kurzfristig noch einmal ankurbeln möchte.

Wii U: Preis liegt bereits unter den Herstellungskosten

In der Präsentation zur Bekanntgabe der Quartalszahlen erklärt Iwata, dass die Wii U bereits jetzt günstiger verkauft werde, als sie produziert wird. Dies sei eine bewusste Entscheidung des Unternehmens gewesen und deshalb werde man keine weitere Preissenkung vornehmen. Stattdessen soll die Konsole durch ein größeres Aufgebot an Spielen und Features attraktiver gemacht werden. Außerdem sollen das Potential der Wii U sowie die Einzigartigkeit des Gamepads noch deutlicher kommuniziert werden.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video



Anzeige
shopping-portal