Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

"Aliens: Colonial Marines": Modder wollen das Spiel für PC retten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Aliens: Colonial Marines": Modder wollen das Spiel für PC retten

19.02.2013, 13:46 Uhr | nic / jr

"Aliens: Colonial Marines": Modder wollen das Spiel für PC retten. Aliens: Colonial Marines Ego-Shooter für PC, PS3 und Xbox 360 (Quelle: Sega)

Aliens: Colonial Marines (Quelle: Sega)

Der Ego-Shooter "Aliens: Colonial Marines" von Publisher Sega und Entwickler Gearbox hat Fans und Kritiker plattformübergreifend enttäuscht. Im Vorfeld gezeigte Szenen aus der Demo zum Spiel waren qualitativ wesentlich besser, und gezeigtes Videomaterial gab es zu 90 Prozent nicht im fertigen Spiel. Für enttäuschte PC-Vorbesteller oder Impulskäufer gibt es nun aber einen Funken Hoffnung: Modder haben sich an die schwierige Aufgabe gemacht, aus dem gruselig schlechten Shooter einen annehmbaren Grusel-Shooter zu machen.

"Aliens: Colonial Marines": Modder beheben Desaster

Mit "Aliens: Colonial Marines" hat sich das Entwicklerstudio Gearbox nicht mit Ruhm bekleckert. Und bis jetzt weiß niemand genau, wer welche Teile des Spiels eigentlich genau programmiert hat und wo der Schuldige zu finden ist. Alien-Fans, die am PC spielen, können nun aber auf die Modding-Community setzen, die in diversen Foren und Communities bereits aktiv ist, um das Spiel wenigstens ansatzweise zu retten. Während einige bereits schnelle Schritt-für-Schritt-Lösungen anbieten, mit denen sich die Unreal-Engine frisieren und das Spiel aufhübschen lässt (Steam-Guides), arbeiten andere an Komplettüberholungen. So tauchen bereits erste Mods auf, die DirectX 10-Features aktivieren oder die Lichteffekte komplett umkrempeln.

Kuriose Fehler

Bei ihrer Arbeit stolpern die Modder eigenen Berichten zufolge immer wieder über kuriose Details und Fehler in den Spieldateien. Zum Beispiel sind in einer Systemdatei des Spiels nur Grafikkartenmodelle bis 2007 gelistet, neuere Modelle fehlen dort völlig - was man entweder nur als ein kleinen Lapsus seitens der Entwickler oder aber grobe Nachlässigkeit ansehen kann, weil der Fehler vor dem Release schlicht und ergreifend nicht mehr korrigiert wurde.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Gezielter Schlag 
    Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

    Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal