Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Grid 2 - Release-Preview: schnellster Rennfahrer der Welt gesucht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Grid 2 | Rennspiel | PC, PS3, Xbox 360  

Gesucht: Der schnellste Rennfahrer der Welt

26.02.2013, 17:40 Uhr | Olaf Bleich (jr / nic), Medienagentur plassma

Grid 2 - Release-Preview: schnellster Rennfahrer der Welt gesucht. Grid 2 (Quelle: Codemasters)

Grid 2 (Quelle: Codemasters)

Codemasters steht wie kaum eine andere Firma für rassige Rennspiele. Früher mit Titeln wie "Toca" als Spezialisten für beinharte Simulationen verschrien, haben die Briten inzwischen den Massenmarkt erobert. Die "Dirt" Reihe oder das vor fünf Jahren erschienene "Race Driver: Grid" mischten Simulationseinflüsse mit einem variablen Schwierigkeitsgrad und cooler TV-Präsentation. Der am 31. Mai 2013 für PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinende Nachfolger "Grid 2" bildet da keine Ausnahme.

Grid 2: Rasen als Geschäft

Codemasters erzählt im Einzelspieler-Modus die Geschichte der "World Series of Racing", kurz WSR. Medienmogul Patrick Callahan will die besten Rennfahrer der Welt zusammenbringen und in der WSR gegeneinander antreten lassen. Der Spieler ist dabei das Aushängeschild der Liga. Für Grid 2 ging Codemasters eigens eine Kooperation mit dem Sportsender ESPN ein. Das spürt man: Hübsche Zwischensequenzen mit dem Moderator Kevin Connors und dem Sportjournalisten Toby Moody veranschaulichen den Spielfortschritt und lassen noch einmal die wichtigsten Momente der laufenden Rennsaison Revue passieren.

Der Kampf um die Spitze

Die WSR führt einen rund um den Globus, von den USA über Japan bis hin nach Europa. Jeder Kontinent verfügt über seine charakteristischen Rennen. In den Vereinigten Staaten brettern Sie zum Beispiel mit Muscle Cars durch Großstädte oder über Highways. In Europa gibt es hingegen auch authentische Rennstrecken wie den A1-Ring in Österreich. Der eigene Spielfortschritt wird in Grid 2 mit dem Ruhm beziehungsweise der Anzahl der eigenen Fans angezeigt. Immer wieder unterbrechen Nachrichten, E-Mails oder auch Social-Media-Beiträge die Karriere. Interview-Segmente wie in früheren Codemasters-Titeln wird es in Grid 2 allerdings nicht geben.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Anspruchsvoll, aber freundlich zu Einsteigern

Abseits von ESPN und dem von WSR gesetzten erzählerischen Rahmen ist Grid 2 ein durchaus anspruchsvolles Rennspiel. Was daran liegt, dass sich die Fahrzeuge sehr unterschiedlich und herausfordernd steuern. Fährt sich der BAC Mono beispielsweise noch wie ein Go-Kart, erinnert der Dodge Challenger auf dem engen Stadtkurs von Chicago an ein schweres Schlachtschiff, dessen Masse schwungvoll um die Ecken zu dirigieren gar nicht so einfach ist. Schön für Einsteiger: Schadensmodell und Fahrphysik sind variabel einstellbar, so dass jeder schnell ins Spiel findet.

Harte KI-Konkurrenz auf der Piste

Gezieltes Abbremsen und Drifts sind dennoch essenziell, um sich an den starken KI-Gegnern vorbei zu schieben. Diese fahren nicht fehlerfrei wie auf Schienen, sondern weichen immer wieder von der Ideallinie ab oder bauen sogar Unfälle. Technisch hinterlassen die bislang drei präsentierten Strecken einen famosen Eindruck: Der A1-Ring wirkt realistisch-nüchtern, während die Rennen in Barcelona und Chicago mit allerlei liebevollen Details und traumhaften Lichteffekten aufwarten.

Was ist mit Online?

Bislang halten sich die Entwickler von Codemasters mit Informationen zu den Mehrspieler-Optionen von Grid 2 noch bedeckt. Fest steht aber, dass es einen Splitscreen-Modus für zwei Spieler sowie verschiedene Online-Spielarten geben wird. Codemasters kündigte bereits vor längerem an, dass Grid 2 die Plattform "Racenet" unterstützen wird. Diese verlinkt ähnlich wie das Autolog aus "Need for Speed: Most Wanted" Spieler miteinander, sammelt Daten und spuckt Events und Herausforderungen aus. Weitere Details dazu sollen in den kommenden Wochen folgen.

Was uns gefällt

Grid 2 sieht einfach fantastisch aus, und die WSR in Kooperation mit ESPN könnte dem Solo-Modus den entscheidenden Kick geben. Auf der Straße wiederum bietet das Rennspiel die bereits aus Titeln wie "Forza Horizon" gewohnte Mischung aus Einsteigerfreundlichkeit und Komplexität.

Was uns nicht gefällt

Codemasters gibt sich schüchtern: Über den Karrieremodus sind bisher nur einige Fakten bekannt, ebenso über die Online-Optionen. Es bleibt daher abzuwarten, wie es Grid 2 gelingt, all die spannenden Ideen tatsächlich unter eine Motorhaube zu bekommen.

Fazit

Das neue Codemasters-Rennspiel bietet etwas für jedermann: Ein cooles Szenario und Hilfefunktionen für die Einsteiger, einen variablen Schwierigkeitsgrad und jede Menge Autos für Fortgeschrittene und Profis. Und auch wenn derzeit hinter Grid 2 noch viele Fragezeichen stehen, dürfte es doch eines der interessantesten Rennspiele der ersten Jahreshälfte werden.

Titel: Grid 2
Genre: Rennspiel
Publisher: Namco Bandai
Hersteller: Codemasters
Release-Termin: 31. Mai 2013
Preis: zirka 50 Euro (PC) / zirka 60 Euro (Konsolen)
System: PC, PS3, Xbox 360
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal