Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain - Kleinkrieg eines Koma-Patienten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

First Look Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain | Action | PS3, Xbox 360  

Kleinkrieg eines Koma-Patienten

16.04.2013, 08:38 Uhr | (jr / nic), Richard Löwenstein

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain - Kleinkrieg eines Koma-Patienten. Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain Stealth-Actionspiel für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One von Konami (Quelle: Konami)

Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain Stealth-Actionspiel für PC, PS3, PS4, Xbox 360 und Xbox One von Konami (Quelle: Konami)

Wenn normale Menschen aus dem Koma erwachen, gehen sie zur Reha und sammeln neue Kräfte. Konamis Actionspiel-Held Snake dagegen beendet einen neun Jahr andauernden Dämmerzustand und stürzt sich sofort in einen Kleinkrieg. Trotzdem wird "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" keineswegs einer jener atemlosen Actionreißer, die einem von einer Schießerei zur nächsten treiben. Vielmehr planen der japanische Hersteller Konami und das Tokioter Entwicklungshaus Kojima Productions von MGS-Mastermind Hideo Kojima ein erzählerisch starkes Actiondrama, das Besitzer von Xbox 360 und PS3 mit intelligentem Gameplay und starker Grafik herumkriegen will.

Metal Gear Solid 5: Phantom Pain - Ein Actionheld erwacht

Insgesamt neun Jahre hat der Söldner namens Snake im Koma gelegen, so erzählt es die Einstiegs-Szene aus "The Phantom Pain". Als sein Bewusstsein zurückkehrt, befindet er sich offenbar in einem Krankenhaus. Die Szenerie ist nur verschwommen wahrnehmbar. Die Kamera zeigt die Bilder so, wie Snake selbst sie sieht: unklar, die Lichter allzu grell überzeichnet. Außerdem muss irgendetwas beim letzten Einsatz schiefgegangen sein. Als Snake seinen Arm bewegen möchte, hebt er stattdessen nur eine Prothese mit Greifhaken ins Bild. Aber für rückblickende Gedanken ist jetzt nicht der richtige Moment. Eine Explosion erschüttert das Bild. Jetzt geht alles ganz schnell. Irgendjemand, offenbar ein Kamerad, rammt Snake eine belebende Spritze in den Körper und hilft ihm auf die Beine. "Los, wir müssen weg!", ruft jemand aus dem Hintergrund. So beginnen die ersten Momente aus Konamis kommendem Actiongame "Metal Gear Solid 5: Phantom Pain".

Inszeniert wie ein Hollywood-Film

Ähnlich wie bisherige Ableger aus der MGS-Reihe ist auch Teil Fünf wieder außerordentlich cineastisch geprägt. Kameraschwenks und Dialogszenen, Schießereien und Schleichereien greifen ineinander wie die Maschen eines Drahtgitter-Zaunes. Nahtlos verwandelt sich die eben geschilderte Videoszene in ein spielbares Tutorial, das einem die Basis-Elemente der Steuerung näher bringt. Die sollte man auch besser schnell verinnerlichen, denn der Ausgang der dramatischen Flucht hängt vom Können des Spielers ab.

Spiele 
Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

Solid Snakes neues Abenteuer offiziell angekündigt. Video

Die Kamera zoomt heraus. Snake ist jetzt aus der vertrauten Third-Person-Sicht zu sehen. Der Spieler hat die Kontrolle. Snake sucht mit seinen Armen Halt auf dem graublauen Boden, zieht sich vorwärts wie ein Krebs, schleift seine nutzlosen Beine wie hinter sich her. Er versucht sich an einem Besteckwagen aufzurichten, stürzt aber zurück auf den Boden. Diese Szene schmerzt fast beim Zusehen - Kompliment an die Inszenierung. Mit Mühe erreicht Snake die Tür seines Krankenzimmers. Das Knattern eines Hubschrauberrotors ist zu hören, der gleißend helle Lichtfinger eines Suchscheinwerfers tastet sich durch den Raum.

Offene Spielwelt

Kurz darauf entwickelt sich eine gespenstische Szene. Eine mysteriöse Figur steht bewegungslos vor den Schiebetüren eines Aufzugs und schwebt durch die Decke aus dem Bild. Kann das eine Halluzination gewesen ein? Ist der mental veranlagte Bösewicht Psycho Mantis wieder am Werk? Eine erneute Explosion verhindert weitere Gedankengänge in dieser Richtung. Flammen überall. Eine weitere Figur schält sich sich aus dem lodernden Flammen, schreitet aus dem Feuer und löst sich kreischend in Funken auf. Ein paar Schritte noch, dann ist die erste Szene aus "MGS 5" auch bereits zu Ende.

Weiteres Material will Konami anlässlich der Fachmesse E3 ab Mitte Juni zeigen. Dann ist auch mit detaillierteren Informationen zum Gameplay zu rechnen. Im Unterschied zum geradlinig angelegten Tutorial sollen die folgenden Missionen zum größten Teil im Rahmen einer offener Spielwelt angelegt werden. Außerdem wird die Action durch taktische Facetten ergänzt. Ähnlich bei wie beim PSP-Game "Metal Gear Solid: Peace Walker" darf man beispielsweise Basis-Bau betreiben und eigene Truppen ausbilden. Zu welchem Zweck, das wird sich zeigen.

Metal Gear Solid hoch zwei

Für Verwirrung sorgt unterdessen die Ankündigung, dass beim japanischen Entwicklungshaus Kojima Productions momentan tatsächlich zwei neue Videospiele aus der "Metal Gear Solid"-Reihe in Entwicklung sind. Parallel zu "The Phantom Pain" entsteht ein Actiongame mit dem Titel "Metal Gear Solid: Ground Zeroes". Das soll ebenfalls für Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen, und zwar voraussichtlich in einem ähnlichen Zeitfenster - also eher gegen Ende des Jahres. Laut Serien-Erfinder Hideo Kojima sind "The Phantom Pain" und "Ground Zeroes" als zwei getrennte Actiongames zu betrachten, die jedoch eine erzählerische Einheit bilden. Wer die Handlung von "Metal Gear Solid 5" komplett verstehen will, der sollte laut Kojima beide Produktionen auf seinen Merkzettel setzen. Also besser schon mal das Sparschwein nach Kräften mästen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Was wir mögen

Gestik und Mimik der Figuren machen einen sehr lebendigen und natürlichen Eindruck, die dramatischen Inszenierungen mit viel Licht und Schatten bilden das i-Tüpfelchen auf der Grafik.

Was uns nicht gefällt

Obwohl die Actiongames aus der "Metal Gear Solid"-Reihe ohnehin schon als allzu handlungsbetont und melodramatisch gelten, scheint Teil Fünf eher noch einen drauf zu setzen. Muss man mögen.

Fazit

Hideo Kojimas Spiele haben einen eigenen, unverwechselbaren Charakter. Auch "Metal Gear Solid 5" bleibt den grundlegenden Prinzipien der MGS-Reihe treu. Verglichen mit anderen modernen Actiongames wirkt "The Phantom Pain" außerordentlich vielschichtig. Schießereien und Schleichereien, viel Handlung und ausufernde Dialogszenen punktgenau abgemischt - das ist typisch für den japanischen Gamedesigner.

Infos zum Spiel

Titel: Metal Gear Solid 5 - The Phantom Pain
Genre: Action
Publisher: Konami
Hersteller: Kojima Productions
Release-Termin: Noch nicht bekannt
Preis: Noch nicht bekannt
System: PS3, Xbox 360
USK-Freigabe: Noch nicht bekannt
Einschätzung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal