Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Test zum Dishonored-DLC "The Knife of Dunwall"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test zum Dishonored-DLC "The Knife of Dunwall" | Actionspiel | Xbox 360, PS3, PC  

Mit den Augen des Mörders

22.04.2013, 15:16 Uhr | Olaf Bleich (nic / jr), Medienagentur plassma

Test zum Dishonored-DLC "The Knife of Dunwall". Dishonored: The Knife of Dunwall - DLC zum Action-Hit (Quelle: Bethesda)

Dishonored: The Knife of Dunwall - DLC zum Action-Hit (Quelle: Bethesda)

Obwohl "Dishonored: DIe Maske des Zorns" erst vor einem halben Jahr erschienen ist, gilt es bereits jetzt als Klassiker der modernen Videospielunterhaltung: Offen, anspruchsvoll und künstlerisch. "Knife of Dunwall" ist das erste echte Erweiterungspaket und entführt Sie erneut in die wunderschöne Fantasy-Welt. Können die drei Missionen des DLC mit dem starken Hauptspiel mithalten? 

Die Kehrseite der Medaille

"Dishonored: The Knife of Dunwall" startet wie die Geschichte des Hauptspiels mit der Ermordung der Kaiserin Jessamine Kaldwin. Allerdings sieht man die Geschehnisse diesmal nicht aus der Perspektive von Leibwache Corvo Attano, sondern aus den Augen des Attentäters Daud selbst. Den Meuchelmörder plagen jedoch schon bald Gewissensbisse. Er sucht nach Buße und nimmt dafür Kontakt zum mysteriösen Outsider auf. Der allerdings keine Antworten gibt, sondern eher schemenhafte Andeutungen macht. Daud soll nach einer mysteriösen Person namens Delilah suchen und macht sich deshalb, in der Hoffnung auf neue Informationen, auf den Weg zu den Walfängern.

Mehr Fragen als Antworten

Das rund zehn Euro teure Add-On erzählt in drei Missionen eine kurze, aber spannende Geschichte. Das größte Problem: Das Spiel wirkt zum Ende hin abgeschnitten. Sobald die Geschichte richtig in Fahrt kommt, ist der DLC auch schon am Ende. Es ist ganz offenkundig nur der erste Teil dieses Erzählstrangs und dieser wird somit erst durch das später erscheinende "Dishonored: The Brigmore Witch" komplettiert. Hier fehlt ein echter Schlusspunkt, so dass der Spieler beim Abspann fragend vor dem Bildschirm zurückbleibt. 

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Die Kräfte eines Superhelden

Daud ist - ebenso wie Leibwächter Corvo aus dem Hauptspiel - auf magische Weise mit dem Outsider verbunden und verfügt daher über spezielle Fähigkeiten. Diese unterscheiden sich aber teils deutlich von denen seines Gegenspielers. So kann Daud beispielsweise nicht komplett Besitz von Wachleuten oder Tieren ergreifen. Dafür ruft er per Gedankentrick Assassinen herbei, die an seiner Seite kämpfen. Außerdem unterscheidet sich seine Kampfausrüstung: Daud besitzt wie Corvo eine am Handgelenk befestigte Armbrust und als zusätzliches Hilfsmittel für Überfälle und Kämpfe Rauchbomben und Minen.

Schönes, neues Dunwall

Die heruntergekommene Steampunk-Metropole Dunwall übt weiterhin eine gewaltige Faszination aus. Dank Dauds Kräften genießen Sie beim Erforschen der Gassen und Winkel alle Freiheiten. Auch der Attentäter hat die Wahl, ob er sich dem offenen Kampf stellt oder lieber über Dächer schleicht. Aufgrund seiner leicht veränderten Fähigkeiten ist mit ihm der Nahkampf allerdings eine bessere Alternative als noch in "Maske des Zorns". Nichtsdestotrotz spielt sich Knife of Dunwall sehr flüssig, und die offene Spielwelt lädt zu längeren Erkundungstouren ein. Abseits der Hauptmissionen geht Daud auf die Suche nach versteckten Runen oder weiteren Informationen über die Welt von Dishonored. 

Was uns gefällt

Die drei in "Dishonored: The Knife of Dunwall" enthaltenen Missionen sind in sich gelungen und überzeugen mit der bekannten Handlungsfreiheit, die auch das Hauptprogramm auszeichnete. Trotz aller Kürze gibt es hier spannende neue Fähigkeiten und eine interessante andere Seite der Geschichte zu erforschen. 

Was uns nicht gefällt

So gelungen die Spielmechanik hinter "Dishonored: Die Maske des Zorns" auch ist - sie täuscht nicht über die kurze Spielzeit von Knife of Dunwall hinweg. Schade auch, dass die Geschichte auf mehrere DLCs angelegt ist, so abrupt endet und daher viele Fragen offenlässt. 

Fazit

Kurz, aber gut: "Dishonored: Knife of Dunwall" ist ein lohnenswertes Add-On für Bethesdas Actionspiel. Es lässt zwar viele Fragen unbeantwortet, glänzt aber mit einer spannenden Geschichte und gewohnt eingängiger Spielmechanik.

Infos zum Spiel

Titel: DIshonored: Knife of Dunwall
Genre: Actionspiel
Hersteller: Arkane Studios
Publisher: Bethesda Softworks
Release: erhältlich
Preis: zirka 10 Euro
System: Xbox 360, PS3, PC
USK-Freigabe: AB 18 Jahren
Einschätzung: Gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
"PussyTerror" 
Carolin Kebekus macht einen auf Melania Trump

Die zukünftige First Lady gibt Einblicke in ihre frühere Arbeit als Nacktmodel. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal