Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PES 2014: Entwickler wollen Dominanz von Bayern München, FC Barcelona & Co. brechen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PES 2014: Entwickler wollen Dominanz von Top-Teams brechen

24.04.2013, 11:37 Uhr | ams / nic

PES 2014: Entwickler wollen Dominanz von Bayern München, FC Barcelona & Co. brechen. PES 2013 (Quelle: Konami)

PES 2013 (Quelle: Konami)

In Konamis Fußball-Simulation PES 2014 soll man auch mit Durchschnittsmannschaften eine Chance gegen absolute Top-Teams haben - die entsprechenden Fähigkeiten am Gamepad vorausgesetzt. Mit der Möglichkeit, als Favoritenschreck Champions League-Clubs wie Bayern München, FC Barcelona, Borussia Dortmund oder Real Madrid Paroli zu bieten zu können, wollen die Entwickler auch einen Unterschied zum Konkurrenz-Kick Fifa 14 von Electronic Arts markieren.

In PES 2014 als Favoritenschreck auftreten

PES 2014-Producer Kei Masuda sagte im Interview mit dem "Official Playstation Magazine“, es sei ein großes Anliegen der Entwickler, dass jeder mit seiner Lieblingsmannschaft zum Erfolg kommen kann, auch wenn diese nicht mit Spitzenspielern gespickt ist. In diesem Punkt würde sich PES 2014 laut Masuda dann deutlich von der Fifa-Reihe unterscheiden.

Außerdem ging Masuda noch auf die neue „Fox-Engine“ von PES 2014 ein, mit der die Fußball-Simulation in puncto Grafik und Animationen einen großen Schritt nach vorne machen soll. Die neue Grafik-Engine soll für PS3, Xbox 360 und PC ausgelegt sein und gleichzeitig imposante Ergebnisse auf Next-Gen-Konsolen wie der PS4 liefern. Einen Release-Termin für PES 2014 hat Konami bisher nicht bekannt gegeben, allerdings dürfte der Herbst dieses Jahres zumindest als grober Veröffentlichungszeitraum zutreffen.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Gezielter Schlag 
    Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

    Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal