Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Nintendo verzichtet auf eine große Pressekonferenz auf der E3

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nintendo verzichtet auf eine große Pressekonferenz auf der E3

25.04.2013, 11:23 Uhr | nic / ams

Nintendo verzichtet auf eine große Pressekonferenz auf der E3. Wii U (Quelle: Nintendo)

Wii U (Quelle: Nintendo)

Spielehersteller Nintendo wird auf der Mitte Juni stattfindenen Spielemesse E3 (Electronic Entertainment Expo) mit der Tradition brechen, eine große Pressekonferenz abzuhalten. Das hat Nintendo Präsident Satoru Iwata im aktuellen Finanzergebnis-Briefing bestätigt. Statt einer großen Präsentation will man sich auf kleinere und zielgerichtete Events konzentrieren.

Nintendo: Ein neue Präsentationsform für die E3

"Als brandneue Herausforderung arbeiten wir daran einen neuen Präsentationsstil für die E3 zu etablieren", so Iwata. Nintendos Mini-Präsentationen sollen genau auf das Software-Lineup für den US-Markt abgestimmt sein und es wird sowohl geschlossene Events für Vertrieb und Handel als auch für Medienvertreter geben. Iwata selbst plant nicht, an diesen Events teilzunehmen und Vorträge zu halten.

"Abseits von diesen exklusiven Events für Messebesucher, arbeiten wir kontinuierlich an Wegen, die Informationen über unsere Spiele direkt zu den Leuten nach Hause zu bringen", erklärt Iwata. Außerdem will das Unternehmen Tools zur direkten Kommunikation - wie Nintendo Direct - nutzen, um die eigenen Zielgruppen weltweit zu informieren. In den letzten Ausgaben von Nintendo Direct hat das Unternehmen ein neues Yoshi's Island, den Nachfolger zu Zelda: A Link to the Past und andere Spiele angekündigt.

Aktuelle Spiele-News

    Keine neue Hardware - Fokus auf Sorgenkind Wii U

    Neue Hardware wird der japanische Konzern auf der E3 nicht vorstellen, teilt der Präsident mit. Stattdessen soll der Fokus völlig auf den Spielen liegen, die dieses Jahr noch für Nintendos aktuelle Konsole Wii U erscheinen - mit der Möglichkeit, diese Spiele vor Ort auch auszuprobieren.

    Die Konsole ist aktuell ein Sorgenkind für Nintendo. Die Verkäufe der Wii U liegen weit hinter den Erwartungen zurück und das Interesse an der Konsole wird nicht größer. Trotz der Absatzschwachen Wii U konnte das Unternehmen aber gerade erst verkünden, dass es wieder Gewinne macht.

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Brutale Methode 
    Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

    Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal