Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Goldige Zeiten in Diablo 3: Patch 1.08 sorgt für Stress bei Blizzard

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Goldige Zeiten in Diablo 3: Patch 1.08 sorgt für Stress bei Blizzard

10.05.2013, 12:04 Uhr | jr / ams

Goldige Zeiten in Diablo 3: Patch 1.08 sorgt für Stress bei Blizzard. Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Diablo 3 (Quelle: Blizzard)

Blizzard wollte mit dem kürzlich freigegebenen Patch auf Version 1.08 in seinem Action-Rollenspiel Diablo 3 für neuen Schwung sorgen. Das ist auch dem Hersteller gelungen - allerdings ganz anders als gedacht. Wegen eines gravierenden Bugs im Echtgeld-Auktionshaus sorgte das Update bei Gamern in Übersee für einen ebenso ungewollten wie beeindruckenden Gold-Segen. Inzwischen wurde das Auktionshaus in Nordamerika abgeschaltet. Da nur wenige Spieler den Bug ausnutzten und das Ganze für die Spielökonomie keine Folgen haben soll, will Blizzard auf den Servern aktuell kein Rollback auf die letztgültige Spielversion durchführen.

Diablo 3: Doppelt soviel Gold zurückbekommen

Das Problem: Bei Spielern, die Teile ihres im Spiel ehrlich verdienten Goldes im Echtgeld-Auktionshaus gegen richtiges Geld eintauschen wollten, wurde diese-Standard-Transaktion nach dem Einspielen von Patch 1.08 vom System blockiert. Im Gegenzug wurde das eingesetzte Gold in doppelter Höhe auf das Konto des Spielers zurückgebucht. Blizzard will jetzt die entsprechenden Transaktionen im System aufspüren und einzeln korrigieren. Das von einigen Spielern geforderte Zurückgehen auf eine sichere Spielversion lehnt Blizzard bislang ab, damit die erzielten Spielfortschritte bei den ehrlichen Gamern nicht ebenfalls Makulatur werden. Außerdem sei dann mit einer signifikanten Ausfallzeit zu rechnen. Blizzard beteuert, dass man in der Zwischenzeit den Goldzuwachs-Bug gefixt habe. Auch seien Spieler in andren Regionen davon nicht betroffen gewesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Aktuelle Spiele-News

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages


    Anzeige
    shopping-portal