Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Watch Dogs: Kaspersky hilft bei Hacker-Einlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Watch Dogs: Besser hacken mit Kaspersky-Hilfe

14.05.2013, 10:42 Uhr | jr / nic

Watch Dogs: Kaspersky hilft bei Hacker-Einlagen. Watch Dogs (Quelle: Ubisoft)

Watch Dogs (Quelle: Ubisoft)

Um die Hacker-Einlagen im Action-Adventure "Watch Dogs" möglichst authentisch hinzubekommen, haben sich die Entwickler von Ubisoft Montreal mit den IT-Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab zusammengetan. Das teilte Produzent Dominic Guay im Gespräch mit der Webseite Joystiq mit. Darüber hinaus versicherte der Ubisoft-Manager, dass das Spiel trotz der vielen Online-Komponenten komplett offline spielbar sein wird.

Watch Dogs: Echte Sicherheitsexperten als Berater

Die Hacker-Action im Spiel solle keinesfalls künstlich inszeniert, sondern im Gegenteil möglichst echt wirken, erklärte Dominic Guay. Deshalb habe man die Sicherheitsexperten der russischen IT-Firma Kasperksy Lab konsultiert und sie um Rat gebeten. Die Antworten darauf seien sehr interessant gewesen, berichtet Guay. "Die haben richtige Hardcore-Experten fürs Hacken. Wir schickten ihnen ein paar unserer Designs und fragten nach Feedback, und es war interessant zu sehen, was wir zurückbekommen haben. Manchmal hieß es: "Ja, das ist möglich, aber ändert das Wort“, manchmal aber auch "So funktioniert das nicht."

Das SciFi-Abenteuer rund um Protagonist Aiden Pearce wird laut Plan in Europa am 21. November 2013 für die Plattformen Xbox 360, PS3, Wii U und PC erscheinen. Außerdem ist das Spiel als Launchtitel für die PS4 von Sony sowie für die Xbox 720 von Microsoft eingeplant. Was wir von Watch Dogs halten, können Sie in unserem Preview zum Spiel nachlesen.

Watch Dogs 
Ein Hacker auf action-reichem Rachefeldzug

Der "Außer Kontrolle"-Trailer zu Watch Dogs. zum Video

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal