Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Resident Evil - Revelations" im Test: Angst auf die alte Tour

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Resident Evil - Revelations | Survival-Horror | PC, PS3, Xbox 360, Wii U, 3DS  

Angst machen nach klassischem Rezept

24.05.2013, 07:55 Uhr | Markus Würstle (jr / nic), Richard Löwenstein

"Resident Evil - Revelations" im Test: Angst auf die alte Tour. Resident Evil - Revelations Survival-Horror-Spiel von Capcom für PC, PS3, Xbox 360,Wii U und 3DS (Quelle: Capcom)

Resident Evil - Revelations (Quelle: Capcom)

Eine Videospiel-Umsetzung vom kleinen Nintendo 3DS auf den PC und die großen Konsolen: Dass so etwas kein Ding der Unmöglichkeit ist und sogar richtig gut funktionieren kann, das belegt das Survival-Horror-Spiel "Resident Evil - Revelations" aus dem Hause Capcom. Die neueste Schöpfung aus der berühmten Resident Evil-Reihe, die für PC, Xbox 360, PS3 und Wii U erscheint, ruft uns außerdem eine Tatsache zurück ins Gedächtnis, die in den letzten Jahren fast in Vergessenheit geriet: Nämlich dass Hochspannungs-Gameplay keinen hohen Bodycount voraussetzt. Unerwartete Gefahren, undurchdringliche Dunkelheit und pointiert gesetzte Soundeffekte produzieren sehr viel wirkungsvoller Gänsehaut-Feeling.

Resident Evil Revelations: Zurück zu klassischen Werten

Kurz vor der Jahrtausendwende: Capcoms Resident Evil-Serie und Konamis "Silent Hill" jagen den Horrorfans abwechselnd Schauer über den Rücken. Vermodernde Zombies und entstellte Figuren in unterschiedlichem Erhaltungszustand taumeln durch mysteriöse Herrenhäuser und neblige Kleinstädte. Hinter jedem Eck lauert das Grauen. Jeder Schuss muss sitzen, denn Munition ist rar, und Feinde gibt es viele. Das Genre der 3D-Survival-Horror-Spiele ist zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt. Seitdem hat sich vieles verändert. Gerade in Resident Evil setzten die Entwickler neue - in der Gamer-Community sehr umstrittene - Schwerpunkte. Weniger Taktik und weniger Horror, dafür mehr Action und Geballer sind angesagt.

Fans der alten Schocker-Schule werden mit Freude zur Kenntnis nehmen, dass sich "Resident Evil - Revelations" auf alte Werte zurück besinnt. Angst und Abenteuer anstelle von Dauerfeuer und Explosiv-Bombast stehen wieder im Vordergrund.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Angriff der Mutanten

Gleich der Einstieg in das Spiel gibt den Ton vor. Auftritt Jill Valentine. Die taffe Kämpferin entert gemeinsam mit ihrem Partner Parker Luciani ein mysteriöses Luxusschiff auf hoher See. Hier, auf der "Queen Zenobia", hoffen die beiden auf ein Wiedersehen mit Jills langjährigem Weggefährten Chris Redfield - Kennern der "Resident Evil"-Reihe muss man die Figuren nicht weiter vorstellen. Schnell wird klar, dass auf dem Luxusliner etwas nicht stimmt. Als der Lichtkegel der Taschenlampe den Nebel im ersten Raum durchschneidet, trifft er zunächst auf Chaos und Blutlachen, dann auf entstellte Menschenkörper.

Was ist geschehen? Die Suche nach Antworten mündet in einem spannenden Überlebenskampf. Schon nach wenigen Augenblicken treffen Jill und ihr computergesteuerter Partner auf einen "Ooze" - eine bedauernswerte Kreatur mit missgestalteten Gliedern, mächtigen Klauen und einer Zunge, die an einen Blutegel erinnert. Hat auch tatsächlich dieselbe Funktion: Die Kreaturen auf diesem Schiff sind darauf aus, sich an ihre Opfer zu klammern und sie ihrer Körperflüssigkeiten zu berauben.

Taktisches Gameplay

Das gibt die Taktik vor: Die Gegner besser auf Abstand halten, Ruhe bewahren, zielen und schießen. Dann ausweichen, wegrennen, umdrehen, wieder schießen... und das Ganze von vorne. Dabei ist Vorsicht angesagt, denn Jill kann nur wenige Treffer einstecken. Wie in den älteren "Resident Evil"-Spielen üblich regeneriert sich die Agentin nicht von selbst, sondern muss auf zuvor aufgesammelte Heilkräuter zurückgreifen. Besonders auf dem höchsten der drei Schwierigkeitsgrade macht sich zudem immer wieder Munitionsarmut breit. Insgesamt sind die Kämpfe eher durch betuliches Tempo geprägt, halt auf die klassische Art.

Einen Großteil der rund neun bis zehn Stunden umfassenden Kampagne ist man zwar zu zweit unterwegs, wobei der Begleiter namens Parker jedoch einer eher durchschnittlich pfiffigen KI gehorcht und auch eher wenig Einfluss auf das Gameplay hat. Genauso gut hätte man das Ganze alleine absolvieren können.

Online-Dauerfeuer

Die Team-Komponente stört jedoch nicht und macht sogar ein bisschen Sinn - nämlich sobald man sich zwecks geselliger Kreaturenjagd mit einem Online-Mitspieler verbündet. Im Rahmen des "Raubzug"-Modus ziehen zwei Spieler gemeinsam los und geben richtig Zunder. Insgesamt 21 Kulissen mit jeweils rund zehn Minuten an Spielumfang stehen dafür zur Wahl. Am Ende jedes Kapitels winken Erfahrungspunkte, die den Heldencharakter aufleveln und neue Ausrüstung freischalten. Unterschiedliche Hauptfiguren bieten zudem andere Fähigkeiten: Jill setzt beispielsweise auf erhöhte Feuerrate ihrer Pistole, während Spieler mit Parker als Held auf höheren Nahkampfschaden hoffen dürfen. Der "Raubzug"-Modus spielt sich frisch und ist für mehrere Stunden Unterhaltung gut.

Viele Überraschungen

In "Revelations" warten also allerlei Überraschungen und unheimliche Begegnungen in häufig wechselnden Kulissen:  Passagierkabinen, Bankettsaal, Casino und heruntergekommenen Crewquartieren. Die Zusammenstellung wirkt wie aus einem Guss, auch wenn man dem Ganzen seine Herkunft vom 3DS gelegentlich anmerkt. Zum Beispiel sind die zwölf Episoden in relativ kurze Kapitel gegliedert, die man jedes für sich binnen weniger Minuten durchgespielt hat. Diese Gliederung steht einem durchgängigen Spielfluss leider etwas im Weg. Andererseits punktet die HD-Neuauflage mit überraschend guter Grafik, die man einer Produktion auf Basis einer Handheld-Konsole vielleicht nicht unbedingt zutrauen würde. Die detaillierten Charakter-Modelle, kontrastreichen Licht- und Schattenspielereien und überzeugenden Texturen schmiegen sich zu einem sehr stimmungsvollen Gesamtwerk zusammen.

Was uns gefällt

Gekonnt verbreitet Resident Evil - Revelations dieses herrliche Grusel-Schocker-Flair der ursprünglichen drei Spiele aus der "Resident Evil"-Reihe. Hervorragend auch, wie das Orchester ruhige und dramatische Situationen mit jeweils passender Klassik-Musik pointiert.

Was uns nicht gefällt

Die Sprecher der deutschen Synchronfassung wirken etappenweise unmotiviert und sogar fehlbesetzt. Die Ladepausen bremsen den Spielfluss etwas zu häufig aus. Schade auch, dass der Koop-Modus "Raubzug" nur online spielbar ist, und nicht an einer Konsole.

Fazit

Resident Evil - Revelations setzt eher auf Hochspannung als auf Tempo und Action. Das Gameplay orientiert sich am Stil der drei ersten "Resident Evil"-Games. Das Ganze sieht für eine Umsetzung vom Nintendo 3DS überraschend gut aus, kann sich hören lassen und verbreitet ein Prickeln vom ersten Augenblick an. Für Liebhaber des klassischen Survival-Horror-Genres sicherlich das beste "Resident Evil" seit vielen Jahren.

Infos zum Spiel

Titel: Resident Evil - Revelations
Genre: Survival-Horror
Publisher: Capcom
Hersteller: Capcom Japan
Release: 24. Mai 2013
Preis: zirka 46 Euro / zirka 36 Euro (3DS)
System: PC, PS3, Xbox 360, Wii U, 3DS
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal