Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

EA: Electronic Arts nimmt Online-Pass-Funktion aus seinen Spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EA entfernt Online-Pass-Funktion aus seinen Spielen

01.06.2013, 09:34 Uhr | jr / nic

EA: Electronic Arts nimmt Online-Pass-Funktion aus seinen Spielen. Electronic Arts-Logo (Quelle: Electronic Arts)

Electronic Arts (Quelle: Electronic Arts)

Nachdem Spiele-Publisher Electronic Arts vor zwei Wochen angekündigt hatte, bei zukünftigen Games auf die Online Pass-Funktion zu verzichten, wird die ungeliebte Freischalt-Funktion für den Online- und Multiplayer-Part jetzt konsequenterweise Stück für Stück auch aus aktuellen und älteren Spielen entfernt. EA hatte den Verzicht auf den Online-Pass damit begründet, dass die Kunden diesen nicht angenommen hätten.

Sportspiele als "Channel" abonnieren

Wie "Gameinformer" berichtet, wurde der Online-Pass bisher aus den Xbox Live-Games "American McGee's Alice", "Bad Company 2 VIP", "Bulletstorm"," Dragon Age Origins - The Stone Prisoner", "Dragon Age 2: The Black Emporium", "Kingdoms of Amalur: Reckoning", "Mass Effect 2: Cerberus Network", "Medal of Honor", "Shift 2 Unleashed" sowie aus "Skate 3: Skate Share Pack" entfernt. Weitere Bereinigungsaktion bei Spielen mit Online-Pass-Funktion - die sich dann auch auf andere Shops wie zum Beispiel den Playstation Store erstrecken - sollen folgen.

Nach Angaben des Publishers will man den Online-Pass aus allen aktuell angebotenen hauseigenen Games streichen. Bei EA Sports-Spielen soll der entsprechende Dialog gar nicht mehr auftauchen, in anderen Fällen will man sich damit behelfen, die Online Pass-Funktion kostenlos verfügbar zu machen.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    City-Sanierung im großen Stil 
    Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

    Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video



    Anzeige
    shopping-portal