Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Titanfall: Ego-Shooter der Modern-Warfare-Macher kommt für Xbox One

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Titanfall: Infos zum neuen Spiel der Modern Warfare-Schöpfer geleakt

10.06.2013, 09:42 Uhr | nic / ams

Titanfall: Ego-Shooter der Modern-Warfare-Macher kommt für Xbox One. Artwork von Titanfall Multiplayer-Shooter von Respawn Entertainment für PC, Xbox 360 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Artwork von Titanfall Multiplayer-Shooter von Respawn Entertainment für PC, Xbox 360 und Xbox One (Quelle: Electronic Arts)

Durch einen Leak der kommenden Ausgabe des US-Spielemagazins Game Informer, der im NeoGAF-Forum veröffentlicht wurde, wissen wir, dass erste Spiel von Respawn Entertainment (das neugegründete Studio der Modern Warfare-Schöpfer) und Publisher Electronic Arts "Titanfall" heißt und als Next-Gen-Titel exklusiv für Xbox One sowie PC und Xbox 360 entwickelt wird. Titanfall wird offenbar ein Ego-Shooter, der sich auf Bodengefechte beschränkt und bei dem Mechs, sogenannte Titans, zum Einsatz kommen werden. Erscheinen soll der Debüttitel des Studios im Frühjahr 2014.

Titanfall: Xbox One offenbar die Hauptplattform

Das Spiel soll ursprünglich für die aktuelle Konsolengeneration geplant gewesen sein, hat dann aber den Sprung Richtung Next-Gen gemacht, als man gemerkt hat, dass die aktuelle Hardware nicht wirklich ausreicht. Das Spiel wird zwar immer noch für die Xbox 360 entwickelt, allerdings arbeitet ein anderes Studio an dieser Version. Respawn Entertainment kümmert sich hauptsächlich um die Xbox One- und PC-Versionen des Spiels. Die Xbox One scheint gleichzeitig die Hauptplattform zu werden, da hier beispielsweise Smartglass, Kinect und die Microsoft Cloud zum Einsatz kommen. Besonders die Cloud spielt eine große Rolle, um Rechenleistung für Physik und KI der Gegner auf die Server auszulagern. Außerdem sollen in der Datenwolke eine unendliche Anzahl dedizierter Multiplayerserver bieten. Laut Respawn wäre das Spiel ohne die Microsoft Cloud gar nicht möglich.

Technisch wird eine stark modifizierte Version der Source Engine hinter Titanfall stecken, die es erlaubt, dass das Spiel mit 60 Bildern pro Sekunde läuft. Der Fokus liegt auf Multiplayer-Gefechten und einer Multiplayer-Kampagne, von einem Einzelspieler-Modus ist in dem Bericht noch keine Rede. Mehr zum Spiel werden wir vermutlich während der Microsoft Pressekonferenz auf der E3 erfahren.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Rutschpartie des Jahres 
    Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

    Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

    Anzeige

    Shopping
    Shopping
    Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

    Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

    Shopping
    Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

    Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal