Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PS4 und Gebrauchtspiele: Sony erlaubt keine Online-Pässe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PS4 und Gebrauchtspiele: Online-Pässe wird es nicht geben

14.06.2013, 11:32 Uhr | nic / jr

PS4 und Gebrauchtspiele: Sony erlaubt keine Online-Pässe. PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

PS4-Konsole mit Dualshock 4-Controller und der als Zubehör erhältlichen Kamera (Quelle: Sony)

Update vom 13.06.2013: Je nach Interview-Partner wechselt bei Sony die Windrichtung. Gestern hatten wir unter Berufung auf Sony Computer Entertainment-Chef Jack Tretton berichtet, dass Online-Pässe für PS4-Spiele nicht auszuschließen seien, da Sony in diesem Punkt bei Third-Party-Games das letzte Wort den Publishern überlässt. Nun hat Scott Rhode, Chef der Sony Worldwide Studios America, gegenüber dem Branchenmagazin Gamasutra klargestellt, dass es keine Online-Pässe geben wird: "Wir haben bereits gesagt: Wir werden Online-Pässe nicht erlauben. Und das Wort 'Erlauben' ist hier der Schlüsselbegriff. Besonders da das Spielen im Internet via Playstation Plus bereits Gebühren verlangt, wollen wir nicht, dass Publisher noch einmal zur Kasse bitten."

Originalmeldung vom 12.06.2013:

Auf der E3 in Los Angeles (bis 13. Juni) hat Sony Computer Entertainment-Chef Jack Tretton im Interview mit "Gametrailers.com" erklärt, dass die Publisher in Sachen Gebrauchtspiele und DRM bei der PS4 das letzte Wort haben werden. Diese Aussage wurde nun noch einmal im Detail von Sony erläutert. Spiele der eigenen Entwicklerstudios sollen auf alle Fälle ohne irgendwelche DRM-Maßnahmen erscheinen. Die Discs werden sich beliebig weitergeben und wiederverkaufen lassen. Third-Party-Publisher könnten allerdings die Online-Funktionen von Gebraucht-Spielen mit Hilfe von Online-Pässen einschränken.

PS4: Online Pässe sind Sache des Publishers

Die Entscheidung über Online-Pässe und Einschränkungen der Online- und Multiplayerfunktionen liegt laut Sony bei dem jeweiligen Publisher. Gleichzeitig stellt das Unternehmen noch einmal klar, dass die PS4 keinerlei System eingebaut hat, dass die Wiedergabe von Spiele-Discs regelt. Die Datenträger werden immer funktionieren und können frei getauscht und wiederverkauft werden. So wäre zumindest die Funktionalität von gebrauchten und geliehenen Singleplayer-Spielen gewährleistet.

Aktuelle Spiele-News

    Die digitalen Download-Versionen von PS4-Spielen werden wie üblich mit DRM-Maßnahmen wie der Account-Bindung gegen unberechtigte Weitergabe geschützt

    Durch die sehr lockere und liberale Handhabung des Reizthemas Gebrauchtspiele sammelt Sony gerade fleißig Sympathiepunkte unter Spielern, welche die neuen DRM-Maßnahmen und Online-Checks der Xbox One von Microsoft heftig kritisieren. Die PS4 soll pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2013 zum Preis von 399 Euro in den Handel kommen und mit einem Dualshock 4 Wireless Controller, einem Headset, Stromkabel und jeweils einem HDMI- und einem USB-Kabel ausgeliefert werden.

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Die besten Videos des Jahres 2016 
    Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

    Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal