Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spieletest zum Strategiespiel Company of Heroes 2 für PC von Sega

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Test Company of Heroes 2 | Strategie | PC  

Company of Heroes 2: Kälteeinbruch an der Ostfront

26.06.2013, 14:51 Uhr | Olaf Bleich (jr / nic) , Medienagentur plassma

Spieletest zum Strategiespiel Company of Heroes 2 für PC von Sega . Company of Heroes 2 Echtzeit-Strategiespiel für PC von Sega (Quelle: Sega)

Company of Heroes 2 (Quelle: Sega)

Schnelle Action, taktische Tiefe und brillante Schlachtatmosphäre: "Company of Heroes" gilt bis heute als eines der besten Echtzeit-Strategiespiele überhaupt. Und dennoch hat es es sieben Jahre gedauert, bis Entwickler Relic Entertainment endlich den Nachfolger präsentiert. Fans dürfen aber beruhigt sein: Es bleibt alles beim Alten. "Company of Heroes 2" für den PC ist eine so bildgewaltige wie fordernde Fortsetzung und ein Fest für Hobby-Strategen. Allerdings übernimmt es auch einige Schwächen seines Vorgängers.

Company of Heroes 2: Im Krieg gibt es keine Helden

Company of Heroes 2 spart im Gegensatz zum ersten Teil deutlich an Pathos und Hurra-Patriotismus. Stattdessen erzählt es die Geschichte des jungen Offiziers Lev Abramovich. Er landet hinter Gittern, weil er die Gräueltaten des Krieges niedergeschrieben und damit in den Augen seiner Vorgesetzten den Mythos der heldenhaften Roten Armee zerstört hat. Company of Heroes 2 geizt nicht mit düsterer Atmosphäre und vor allem mit drastischen Bildern. Bereits nach dem ersten Einsatz sehen Sie mit an, wie ein unbewaffneter deutscher Soldat erschossen wird. Später werden gar die eigenen Männer exekutiert, wenn sie sich aus Angst zurückziehen.

Spannende Geschichtsstunde

Insgesamt 15 Missionen muss man in der Kampagne von Company of Heroes 2 absolvieren. Zwar ist die durch gerenderte Zwischensequenzen vorangetriebene Story des Spiels nicht ganz so packend inszeniert wie beim Blizzard-Konkurrenten "Starcraft 2: Heart of the Swarm", aber dennoch spannend und abwechslungsreich genug, um einen über die rund zehn bis zwölf Stunden Spielzeit hinweg zu motivieren. In der Kampagne treten Sie ausschließlich mit den Soldaten der Roten Armee während des deutschen Russlandfeldzugs an. Das Problem: Mütterchen Russland besitzt zwar viele Soldaten, allerdings sind diese schlecht ausgerüstet und miserabel ausgebildet. So konzentriert sich auch Company of Heroes 2 auf die Steuerung einzelner Soldatenverbände oder Fahrzeuge. Der klassische Basisbau rückt bei diesem Strategiespiel in den Hintergrund. Hier dreht sich alles um das aufregende Schlachtgeschehen: Deckung suchen, Spezialwaffen wie Flammenwerfer oder Maschinengewehre aufnehmen, die feindlichen Reihen umgehen und in Gebäuden Stellung beziehen.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Starke Balance

Der Schlüssel zum Sieg basiert schließlich auf der genauen Kenntnis der eigenen Fähigkeiten und der Möglichkeiten, über welche die feindlichen Truppen verfügen. Scharfschützen sind gegen Infanterie eine perfekte Waffe, aber schon gegen leicht gepanzerte Fahrzeuge chancenlos. So gibt es für jede Einheit einen idealen Gegenpart. Das stellt den Spieler immer wieder vor Herausforderungen, sorgt aber auch für Erfolgserlebnisse, wenn man es schafft, "Missmatches" zu seinen Gunsten zu kreieren.

Kleine Wegfindungs- und Übersichtsprobleme

Leider krankt Company of Heroes 2 bei der Truppennavigation an ärgerlichen Fehlern: Die Soldaten suchen sich oftmals sehr seltsame Wege und rennen nicht selten mitten durch das gegnerische Feuer. Zudem verhaken sich gerade Fahrzeuge gerne mal ineinander. Ebenfalls etwas nervig: Die Übersicht während der heftigen Schlachten geht schnell verloren. Die Kamera lässt sich nicht weit genug heraus zoomen, sodass bei Luftangriffen meist nur die Schatten der Flugzeuge zu sehen sind. Dafür überzeugt aber das neue Sichtliniensystem: Der "Nebel des Kriegs" weicht einem realistischen Sichtfeld, wodurch beispielsweise ein in einem Haus versteckter Soldat mehr sieht als einer am Boden.

Kalte Füße

Eine zusätzliche taktische Komponente bringen die Umgebungsverhältnisse mit sich. Russland ist bekannt für seinen grimmigen Winter, und dieser wird in Company of Heroes 2 in einigen Missionen zum entscheidenden Faktor. Hier müssen sich Soldaten an Lagerfeuern, in Deckung oder in Gebäuden aufwärmen, ehe sie das Zeitliche segnen. Außerdem marschieren sie im Tiefschnee deutlich langsamer. Auf zugefrorenen Seen brechen sogar schwere Einheiten ein. Was sich profan anhört, ist in der Praxis eine gelungene Abwechslung zu den übrigen Missionen.

Schnell und spektakulär

Company of Heroes 2 spielt sich über weite Strecken deutlich schneller als vergleichbare Echtzeitstrategiespiele. Mal nimmt man Bunker oder feindliche Stellungen ein, dann wiederum flüchtet man vor der feindlichen Übermacht. Später holt die Rote Armee dann klar und eindeutig zum Gegenangriff aus. Die technische Umsetzung der historischen Schlachten ist dabei hervorragend gelungen. Neben der bombastischen Sounduntermalung überzeugen hier besonders die vielen Explosionseffekte und die realistische Aufmachung der Gefechte.

Abseits der Kampagne

Klasse: In Company of Heroes 2 gibt es neben der tollen Solo-Kampagne noch allerlei zu tun. Besonders der Mehrspieler-Online-Modus für bis zu acht Spieler überzeugt. Hier steht neben der Roten Armee auch die Wehrmacht als spielbare Fraktion zur Wahl - die Amerikaner fehlen auf Seiten der Alliierten Kräfte. In den zwei Spielmodi "Deathmatch" und "Sektoren-Erobern" treten die Spieler gegen- und miteinander an. Die Matches sind deutlich rasanter und überraschender als im Story-Modus. Wer hier zu lange auf einem Punkt der Karte verharrt, wird schnell von der Platte geputzt. Hinzu kommt mit dem "Theatre at War" eine Art Zusatzkampagne ohne Zwischensequenzen. In diesem Spielmodus arbeiten Sie sich vom Jahr 1941 durch die Zeit vor und schalten so neue Einheiten frei. Bislang stehen 18 Aufträge - jeweils neun für die Deutschen Truppen und die Rote Armee - zur Verfügung. Weitere sind bereits als Download-Inhalte in Planung.

Was uns gefällt

Relics Echtzeitstrategiespiel bietet intensive Schlachten und jede Menge Überraschungen. Neben der gelungenen Kampagne überzeugen besonders der umfangreiche Mehrspielermodus und die starke Einheitenbalance. So werden Hobby-Generäle lange bei Laune gehalten und mit einer bombastischen Inszenierung sowohl blendend unterhalten als auch taktisch gefordert.

Was uns nicht gefällt

Leider behält Company of Heroes 2 einige Schwächen seines Vorgängers bei. Die Wegfindung ist oftmals umständlich, und die Computer-Gegner agieren nicht selten reichlich dumm. Und inmitten der Explosionen und Effekte geht die Übersicht mitunter vollkommen flöten, da man mit der die Kamera nicht weit genug heraus zoomen kann und mit der Nase zu dicht am Geschehen hängt.

Fazit

Ein Weltkriegsdrama mit Ecken und Kanten: Der dramatischen Inszenierung und den höchst spannenden Schlachten stehen bekannte Schwächen gegenüber. Insgesamt aber überzeugt Company of Heroes 2 mit großem Spielumfang und einigen der packendsten Strategie-Einsätze der vergangenen Jahre.

Infos zum Spiel

Titel: Company of Heroes 2
Genre: Strategie
Publisher: Sega
Hersteller: Relic Entertainment
Release-Termin: Im Handel
Preis: Zirka 45 Euro
System: PC
USK-Freigabe: Ab 16 Jahren
Wertung: Sehr gut

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal