Sie sind hier: Home > Spiele > Mobile Games >

Feuer frei und Spaß dabei: Die besten Fun-Shooter für iOS und Android

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Feuer frei und Spaß dabei: Die besten Fun-Shooter für iOS und Android

28.06.2013, 12:38 Uhr | (jr / nic), Richard Löwenstein

Feuer frei und Spaß dabei: Die besten Fun-Shooter für iOS und Android. Die besten Fun-Shooter für iOS, Android und Co (Quelle: (Team 17, Rovio, Appy / Montage: Richard Löwenstein))

Die besten Fun-Shooter für iOS, Android und Co (Quelle: (Team 17, Rovio, Appy / Montage: Richard Löwenstein))

Spaß mit Fun-Shootern kann man auf iOS- und Android-Smartphones sowie Tablet-PC auch abseits von den "Angry Birds" haben - obwohl die sich seit Jahren auf dem Genre-Thron breitmachen. Wer taktisches Einfühlungsvermögen beweisen möchte und über genug Zielwasser verfügt, dem bieten sich spanende Alternativen. Spiele wie "Worms" oder "Crush the Castle" bauen auf einer ähnlichen Grundidee auf: Witzige Projektile werden in alle Richtungen katapultiert. Sie purzeln munter durch die Luft, plumpsen emsig zu Boden und sprengen dabei Burgen und Häuser, Monstertrucks und Hühnerfarmen in tausend Trümmer. Je mehr kaputtgeht, desto höher die Punktzahl und desto größer das Erfolgserlebnis. Die Redaktion stellt die zehn besten Fun-Shooter für iOS und Android in der Foto-Show im Detail vor.

Mega-Erfolg Angry Birds

Es passierte im Dezember 2009. Da wurde der erste "Angry Bird" auf einem iPhone in Richtung eines Schweinestalls geschleudert. Seitdem spannen jeden Tag abertausende Gamer das Gummiseil einer Zwille. Furchtlos blickt der darin eingespannt Vogel seinem Schicksal entgegen. Durch sachtes Gleiten des Fingers über den Touchscreen bestimmt der Spieler den Flugwinkel des lebenden Geschosses. Dann löst sich der Finger vom Touchscreen, und pronto katapultiert es den Vogel nach rechts in Richtung Schweinebehausung. Beim Aufprall fallen die Mauern, sie reißen Deckenelemente mit sich, und Schweine purzeln wild durch das Bild. Eine derartige Kettenreaktion wäre jedenfalls das angestrebte Ziel. Ob´s klappt wie gewünscht, hängt von Timing ab. Außerdem davon, ob man das passenden Tier im richtigen Winkel abschießt. Bei Erfolg warten alternative Angriffsvögel und komplexere Angriffsziele im nächsten Bild.

Eine Spielidee aus den 70er-Jahren lebt wieder auf

Inklusive der Ableger "Seasons", "Rio", "Space" und "Star Wars" wurde das vogelwilde Spektakel laut Wikipedia bereits 1,7 Milliarden mal auf PCs, Smartphones und Videospiel-Systemen installiert. Der Erfolg wurzelt in einer Spielidee, die bereits über 30 Jahre alt ist. Ende der 1970er-Jahre standen sich bei einem Demonstrations-Programm des US-Computersystems "Tektronix 4051" zwei Geschütze gegenüber. Eines links, das andere rechts, dazwischen nur Luftlinie und ein Hügel. Eine klassische Duellsituation. Um zu siegen, musste als erster das Geschütz des Gegners ausschalten. Die Aufgabe bestand also darin, den Abschusswinkel und Geschossbeschleunigung so einzustellen, dass das eigene Projektil eine zielsichere Parabel beschreibt, um in einem Bogen den Hügel zu überfliegen und genau aufzutreffen, wo der Gegenspieler seine Haubitze platziert hatte.

Schicke Artillery-Varianten

Winkel und Beschleunigung werden beim Originalspiel eingetippt. Das war später nicht mehr notwendig. Die "Artillery"-Idee wurde im Lauf der kommenden Jahre und Jahrzehnte von zahlreichen Videospielen übernommen, verändert und verbessert. Beim Amiga-Klassiker "Worms" aus dem Jahr 1995 zum Beispiel stehen sich ganze Würmer-Armeen gegenüber, getrennt durch kleine und große, unterkellerte und durchlöcherte Hügel. Man kann seine Würmer per Mausklick in verschiedene Richtungen delegieren; ihnen "Betonesel" und "Heilige Handgranaten" zur Hand geben und dabei zuschauen, wie sie einander mit lautem "Hui!" und "Juche!" in Grund und Boden sprengen. Allerdings muss der General einer Wurm-Armee immer auf Gegenwehr gefasst sein. Denn die Gegenseite schießt zurück. Das ist bei "Angry Birds" nie der Fall: Die Schweine nehmen jeden Treffer klaglos hin. Sie rollen höchstens mal mit den Augen.

Fazit

Rovio hat das "Artillery"-Spielprinzip in gewisser Hinsicht vereinfacht, dabei zugleich aber modernisiert und beschleunigt. Man muss nach einem Fehlschuss nun nicht mehr auf den Konter des Mitspielers warten, sondern darf sofort einen weiteren Versuch starten. Andere Videospiele ahmen diese Konzept nach. Wir stellen in der Foto-Show die besten Fun-Shooter detailliert vor. Also: Einfach zielen, treffen und Spaß haben!

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017