Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Xbox One: "Reputation-System" sortiert Störenfriede aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox One: Neues Ruf-System soll Störenfriede aussortieren

04.07.2013, 15:24 Uhr | nic / ams

Xbox One: "Reputation-System" sortiert Störenfriede aus. Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Die aktuelle Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Wie Produktmanager Mike Lavin von Microsoft gegenüber dem "OXM" (Official Xbox Magazine) bestätigt, wird das "Reputation-System" von Xbox Live mit Einführung der Xbox One erweitert und soll Griefer, Cheater und andere Störenfriede aussortieren. Dafür ersetzt man die alte Fünf-Sterne-Wertung mit einem neuen Ruf-System, welches Spieler mit schlechten Umgangsformen besser erkennt und gleichgesinnte Spieler zusammenführt.

Xbox One: Störenfriede und Wut-Gamer werden isoliert

"Letztlich gibt es ein paar Prozent unserer Spielerpopulation, die dem Rest eine schlechte Zeit bescheren, wir sollten in der Lage sein diese Typen zu identifizieren", so Lavin. Um das eigene System zu verbessern, habe man sich diverse andere Bewertungs- und Rufsysteme angeschaut, die Leute belohnen, die einfach nur ihre Spiele spielen, sich dabei benehmen und teilweise noch nett und zuvorkommend gegenüber anderen sind. Man habe dabei viel gelernt und will die Herangehensweise mit dem eigenen System aufs nächste Level bringen. "Wenn du wiederholt unfair spielst oder andere Spieler belästigst und beschimpfst, wirst du irgendwann einen Effekt spüren. Du wirst dann nämlich mehr und mehr mit Leuten zusammenspielen, die genau so sind wie du."

Die Spreu wird vom Weizen getrennt

Kurzum: Wenn Spieler also anfangen sich schlecht zu benehmen, werden sie auf lange Sicht mit gleichgesinnten Gamern zusammengewürfelt. Das macht den friedlichen Spielern das Leben einfacher und bestraft unsoziales Verhalten. Um dabei möglichem Missbrauch vorzubeugen, soll es Spielergruppen nicht einfach möglich sein, den Ruf eines einzelnen Spielers gezielt zu zerstören. Lavin dazu: "Um das klarzustellen, es gibt keine Möglichkeit, das ein Haufen Leute sich verschwören können, um deinen Ruf im System zu senken." Viel mehr will man langfristig Daten sammeln und schauen, ob Spieler gerne mit einem zusammenspielen oder nicht, ob man häufig geblockt wird oder andere Dinge tut, die die eigenen Reputation senken.

Xbox 
Microsoft setzt auf exklusive XBox-Spiele

Frische Ausstattung für neue Spielekonsole "One". zum Video

Wie der Gamerscore soll auch der Ruf im Spielerprofil sichtbar sein. Wie der Wert dargestellt werden soll (Sterne, Zahlen, etc.), hat Microsoft noch nicht final entschieden. Wenn dieses System so funktioniert wie es soll, könnte das die Spiel-Erfahrung und den Spielspaß im Online-Multiplayer wesentlich verbessern, da Störenfriede aussortiert werden und man gegebenenfalls freundliche Konversationen mit anderen Spielern führen kann. Alles Wissenswerte sowie aktuelle News zu der Microsoft-Konsole finden Sie auf unserer Xbox One-Themenseite.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal