Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Microsoft dementiert Pläne für Xbox One ohne Kinect

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Xbox One: Plant Microsoft zwei neue Editionen ohne Kinect?

25.07.2013, 14:46 Uhr | jr / nic

Microsoft dementiert Pläne für Xbox One ohne Kinect. Die neue Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Die neue Microsoft-Konsole Xbox One (Quelle: Microsoft)

Wie die Webseite "Inside Gaming Daily" berichtet, plant Microsoft im Sommer nächsten Jahres mit zwei neuen, Kinect-freien Modellen der Xbox One einen Generalangriff auf Sonys PS4. Damit würde die von vielen Kritikern ohnehin als PR-Statement eingeschätzte Aussage, nach der die Kinect 2-Funktionen integraler Bestandteil der Xbox One sind und nicht deaktiviert werden können, in aller Öffentlichkeit ad absurdum geführt - und Microsoft hätte nach dem Verzicht auf den ursprünglich geplanten "Always on"-Zwang und die von der Gamer-Community heftig angegangenen DRM-Maßnahmen die beim Launch der Xbox One eingenommene Position dann komplett geräumt. Doch angesichts der Diskussion um Prism und erweiterte Spionage-Möglichkeiten im heimischen Wohnzimmer wäre das eine von der Mehrzahl der Gamer mit Beifall aufgenommene Entwicklung.

Xbox One: Zwei Editionen ohne Kinect zum Kampfpreis?

Laut dem Bericht von "Inside Gaming Daily" will Microsoft über den Preis den Vorsprung der PS4 in der Gamer-Gunst knacken. Dazu sollen angeblich Mitte 2014 zwei Modelle der Xbox One ohne Kinect-Bewegungssteuerung zum Preis von 399 und 349 Dollar auf den Markt gebracht werden. Das teurere Modell mit 500 GB-Festplatte würde exakt auf dem Preisniveau der PS4 liegen, das zweite Bundle mit angeblich geringerer Festplattenkapazität sogar noch einmal 50 Dollar darunter. Insidern zufolge hat der Entschluss auch damit zu tun, dass Microsoft mit der Verwendung von Kinect-Features in den für die Next-Gen-Konsole in Entwicklung befindlichen Games unzufrieden ist und Kinect nicht mehr unbedingt als Hoffnungsträger und Königsweg in eine erfolgreiche Spiele-Zukunft ansieht.

Microsoft hat sich zu den Gerüchten bisher noch nicht offiziell geäußert. Damit ist der auf anonymen Quellen basierende Bericht von "Inside Gaming Daily" einstweilen nicht mehr als reine Spekulation, und zwar umso mehr, als Microsoft selbst in jüngster Zeit von stark steigenden Xbox One-Vorbestellungen berichtet hat.

Playstation 4 
Sony kündigt Preiskampf bei Spielekonsolen an

Playstation 4 wird 100 Dollar günstiger als die Xbox. zum Video

Update vom 25.07: Inzwischen hat Microsoft gegenüber Gamefront dementiert, dass man Pläne für eine Xbox One ohne Kinect verfolgt. "Wir haben keine Pläne, eine Xbox One ohne Kinect einzuführen. Wir glauben an Kinect und den Nutzen, den es sowohl den Spielen als auch der Unterhaltung bietet, und wir glauben, dass 499 [Euro, Anmerkung der Redaktion] ein großartiger Preis für das ist, was Kunden mit der Xbox One erhalten."

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal