Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Gamescom 2013: Kaspersky sieht Gamer als beliebtes Ziel von Hackern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Warnung: Hackerangriffe richten sich zunehmend gegen Gamer

01.08.2013, 09:24 Uhr | jr / nic

Gamescom 2013: Kaspersky sieht Gamer als beliebtes Ziel von Hackern. Hacker sitzt vor Notebook (Quelle: imago/Sven Lambert)

Hacker sitzt vor Notebook (Quelle: Sven Lambert/imago)

Im Vorfeld der Spielemesse Gamescom, die in diesem Jahr vom 22. bis 25. August in Köln stattfindet, hat der Antiviren-Spezialist Kaspersky eine deutliche Warnung an die Gamer-Community gerichtet. So verzeichneten die russischen Sicherheitsexperten im Jahr 2012 eine Zunahme der Gaming-spezifischen Schadprogramme auf 4,4 Millionen (2012: 3,3 Millionen / 2011: 2,7 Millionen). Angriffe auf Gamer seien ein lukratives Geschäft geworden. Auf dem Weg über gehackte User-Accounts würden sowohl Onlinebanking-Verbindungen ausgespäht als auch illegal Käufe getätigt. Zudem boomt laut Kaspersky auch der Handel mit gestohlen virtuellen Gegenständen.

Hacker greifen Online-Accounts von Gamern an

Nach Angaben der IT-Sicherheitsexperten versuchen die Cyber-Kriminellen vor allem, die Spieler mit Hilfe von Phishing-Mails auf manipulierte Webseiten zu lotsen. Besonders aktive Spieler würden zum Teil pro Tag bis zu zehn E-Mails mit Links zu betrügerischen Webseiten erhalten, die oft auch noch mit getarnten schädlichen Anhängen versehen seien. Dazu kommt die Gefahr, sich mit Patches und Updates aus unseriösen Quellen den Rechner zu verseuchen. Häufig, so die Kaspersky-Experten, würden auf diesem Weg Trojaner und Keylogger installiert, um Passwörter der User abzugreifen. Zudem habe man 2012 rund 500 Browser-basierte Angriffe registriert.

Kaspersky verzeichnete zwischen Januar und Juni 2013 weltweit mehr als zwei Millionen Angriffe, die sich gegen Gamer richteten. Dabei ist Deutschland mit 18.330 Angriffen auf Gamer-Accounts noch noch vergleichsweise sicher und liegt im weltweiten Ranking gerade einmal auf Platz 25. Vorrangiges Angriffsziel sind nach Angaben der Experten von Kaspersky Vietnam (377.315), China (244.398) und Indien (136.860), gefolgt von Russland auf Platz vier mit 136.211 Attacken.

Aktuelle Spiele-News

    In Europa hält sich Deutschland auf dem fünften Platz. Hier stehen vor allem Gamer in Spanien (94.700 Attacken), Polen (85.800), Italien (52.200) und Frankreich (29.300) unter Beschuss. Am sichersten ist es auf dem Kontinent für Gamer in Österreich und der Schweiz. Die beiden Länder bilden mit 1400 beziehungsweise 2000 Angriffe die Schlusslichter auf der Kaspersky-Liste.

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    USA 
    Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

    Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

    Anzeige

    Shopping
    Anzeige
    Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

    Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

    Shopping
    Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

    Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop


    Anzeige
    shopping-portal