Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials > World of Warcraft >

WoW: Blizzard legt Server zusammen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WoW: Blizzard legt Server zusammen

06.08.2013, 14:19 Uhr | jr / nic

WoW: Blizzard legt Server zusammen. World of Warcraft: Mists of Pandaria (Quelle: Blizzard)

World of Warcraft: Mists of Pandaria (Quelle: Blizzard)

Wie berichtet kämpft Hersteller Blizzard seit einiger Zeit mit einem kontinuierlichen Rückgang der Abo-Zahlen bei seinem MMOG World of Warcraft. Im zweiten Quartal 2013 verzeichnete man gerade einmal 7,7 Millionen aktive WoW-Gamer, nachdem das Spiel in seinen besten Zeiten mehr als zwölf Millionen Fans für sich begeistern konnte. Jetzt will Blizzard Kosten sparen und hat angekündigt, mehrere WoW-Spiele-Server des gleichen Modus zusammenzulegen. Angenehmer Nebeneffekt: Die Realms wirken nicht mehr so entvölkert, und man bekommt schneller Mitspieler für eine Party zusammen.

WoW in der Krise: Blizzard verkleinert den Server-Park

Mit 7,7 Millionen aktiven Rollenspielern im zweiten Quartal 2013 ist WoW noch immer mit weitem Abstand an der Spitze der Abo-finanzierten Online-Rollenspiele. Die Goldgräberzeiten des MMOGs scheinen allerdings vorbei zu sein. Blizzard bemüht sich mit aller Macht um eine optische und spielerische Erneuerung, arbeitet konsequenterweise aber auch daran, die Kosten zu reduzieren. Im ersten Schritt wird jetzt der Serverpark verkleinert. Mit dem Update auf Version 5.4 will man "Verknüpfte Realms" einführen, also bisher getrennte Welten zusammenlegen.

Blizzard macht in seiner Ankündigung dazu natürlich aus der Not eine Tugend und verspricht, dass dadurch das Spielen mit Freunden leichter möglich wird, man schneller neue Gilden kennenlernt und heroische Boss-Kills vollbringen beziehungsweise in PVP-Kämpfen seinen Heldenmut beweisen kann. Welche Welten genau zusammengeführt werden, steht noch nicht fest. Die Spieler sollen von der technischen Umsetzung des Projekts nach Möglichkeit gar nichts mitbekommen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


shopping-portal