Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

0x10c: Minecraft-Guru Markus "Notch" Persson stoppt Weltraumspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltraumspiel 0x10c: Minecraft-Guru Markus "Notch" Persson gibt endgültig auf

20.08.2013, 11:24 Uhr | jr / ams

0x10c: Minecraft-Guru Markus "Notch" Persson stoppt Weltraumspiel. 0x10c Weltraum-Spiel von Mojang für PC (Quelle: Mojang)

0x10c (Quelle: Mojang)

Mit dem Independent-Game Minecraft hat Markus Notch Persson vom schwedischen Mojang-Studio einen Mega-Seller gelandet. Doch längst nicht jedes Projekt stößt in solche Dimensionen vor, manchmal muss man auch veritable Fehlschläge einstecken. Als ein solcher hat sich das PC-basierte Weltraumspiel "0x10c" entpuppt. Nachdem man die Entwicklungsarbeiten im April wegen einer "kreativen Blockade" von Persson auf Eis gelegt hatte, wurde jetzt das endgültige Aus verkündet. Persson will sich "kleineren Projekten" widmen. Ob die Pläne eines Fanprojekts, das Spiel selbst umzusetzen, ohne dabei auf Inhalte und Code von Mohjang zurückzugreifen, tatsächlich realisiert werden, steht noch nicht fest.

0x10c: Projekt wegen "kreativer Krise" gestoppt

Die bisher verfügbare inhaltliche Skizzierung von 0x10c klang eigentlich recht interessant: Der Spieler wird in ein kurz vor dem Kollaps stehendes, mit schwarzen Löchern gepflastertes Parallel-Universum gebeamt. Hier düst er als Raumschiff-Captain durchs All. Er wird als Forscher und Händler tätig, liefert sich in dem von seinem Schöpfer als "Hard Science Fiction" bezeichneten Game aber auch Kämpfe mit zahlreichen Gegnern. Die Ausgangslage basiert auf einem fatalen Programmierfehler: Statt wie geplant 0x0000 0000 0000 0001 Jahre ruht der im Jahr 1988 eingeschlafene Spieler 0x0001 0000 0000 0000 Jahre und erwacht anno 281.474.976.712.644 - also quasi am Ende der Zeit. Doch davon lässt er sich nicht abschrecken und und stürzt sich ins Geschehen.

Dabei spielt das über eine emulierte 16-Bit-CPU kontrollierte Computersystem des Raumschiffs eine wichtige Rolle. Als Kommandant soll man nämlich nur limitierte Ressourcen zur Verfügung haben. Wer sich zum Beispiel in einem Tarnfeld vor Feinden verstecken will, muss zu dessen Erzeugung möglicherweise wichtige andere Bordsysteme abschalten. Das Ganze soll wissenschaftlich korrekt funktionieren: In "0x10c" gelten die bekannten physikalischen Gesetze.

Aktuelle Spiele-News

    News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Gezielter Schlag 
    Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

    Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

    Anzeige


    Anzeige
    shopping-portal