Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

The Elder Scrolls Online erscheint mit Abo- und Micropayment-System

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gamescom: The Elder Scrolls Online kommt mit Abo-und Micropayment-System

25.08.2013, 20:51 Uhr | jr / ams

The Elder Scrolls Online erscheint mit Abo- und Micropayment-System. The Elder Scrolls Online (Quelle: Bethesda)

The Elder Scrolls Online (Quelle: Bethesda)

Auf der Spielemesse Gamescom hat Matt Firor von Entwickler Zenimax angekündigt, dass das Rollenspiel The Elder Scrolls Online auf ein klassisches Abo-Bezahlmodell setzt, das zusätzlich durch ein Ingame-Micropayment-System unterfüttert wird. Damit setzt man sich von der im MMOG-Genre vorherrschenden "Free-to-Play"-Welle ab. The Elder Scrolls Online soll 2014 für PC und Mac sowie für die Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One erscheinen.

The Elder Scrolls Online: Bezahlsystem wie bei "WoW"

Auch wenn die Abonnenten-Zahlen von WoW gerade in den Keller gehen und das System bei "Star War: Knights of the Old Republic" überhaupt nie richtig funktionierte: Publisher Bethesda und Entwickler Zenimax setzen bei der Online-Rollenspiel-Version von "The elder Scrolls" ihre Karte auf das klassische Abo-System mit monatlichen Zahlungen. Nach der üblichen einmonatigen Testphase will man eine Monatsgebühr in Höhe von zirka 13 Euro erheben. Wer sein Abo über einen längeren Zeitraum abschließt, bekommt einen Rabatt. Wie bei World of Warcraft wird es zusätzlich auch Spielzeit-Guthabenkarten geben.

Aber auch im Spiel selbst soll es für finanzkräftige Gamer die Möglichkeit geben, im Ingame-Shop Geld auszugeben, wie Matt Firor im Interview mit "AusGamers" bestätigte. Allerdings in limitierter form: Man wir dort zum Beispiel Namensänderungen für seinen Avatar durchführen lassen oder andere Dienste eher kosmetischer Natur (anderer Look etc. )in Auftrag geben können. Dagegen wird man sich keine Vorteile im Spiel erkaufen können - die Shop-Angebote seien aber "nicht Teil des eigentlichen Spiels", erklärte Firor.

Spiele 
Die Elder-Scrolls-Saga geht weiter

Einblicke in die Welt von The Elder Scrolls online. zum Video

Ein plattformübergreifendes Zusammenspiel zwischen PC und Next-Gen-Konsolen wird es in The Elder Scrolls Online nicht geben. Das hat Bethesdas Vizepräsident Pete Hines gegenüber dem Magazin "Official Xbox Magazine" (OXM) bekräftigt. Als Erklärung nannte Bethesda bislang nur, dass die "Megaserver"-Struktur PC- und Mac-Spielern zwar erlaubt, auf denselben Servern zu spielen, Konsolen allerdings ihre eigenen Megaserver bekommen. Ein echtes Cross-Plattform-Spiel fällt also raus. "Nicht alle spielen zusammen. PC und Mac spielen miteinander, aber Xbox One und PS4 sind ihre eigene Sache. Das ganze Cross-Plattform-Ding ist einfach ein Albtraum", sagte Hines gegenüber OXM.

Einen ersten Eindruck zum MMOG liefern zum einen unsere Screenshot-Galerie und ein Gameplay Trailer, zum anderen unser First Look zu The Elder Scrolls Online, den wir in einer Anspiel-Session gewinnen konnten: .

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal