Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Gamescom 2013: Unsere zehn Spiele-Highlights

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gamescom 2013: Unsere zehn Spiele-Highlights

26.08.2013, 15:46 Uhr | Nico Stockheim (ams)

Gamescom 2013: Unsere zehn Spiele-Highlights. Unsere zehn Spiele-Highlights der Gamescom 2013 (Quelle: Ubisoft, Electronic Arts, WB Games (Montage: www.t-online.de))

Unsere zehn Spiele-Highlights der Gamescom 2013 (Quelle: Ubisoft, Electronic Arts, WB Games (Montage: www.t-online.de))

Und schon ist wieder alles vorbei – zumindest für dieses Jahr: Die Spielemesse Gamescom hat ihre Pforten geschlossen, nachdem sie hunderttausende Gamer aus aller Welt willkommen geheißen und dabei einen neuen Besucherrekord aufgestellt hat. Wir waren in den Kölner Messehallen und umliegenden Event-Standorten für Sie unterwegs, um neue Einblicke und Erkenntnisse zu PS4 und Xbox One sowie kommenden Spiele-Hits zu erlangen. Dabei haben wir viele Titel zu Gesicht bekommen, konnten bei manchen Games auch selbst Hand anlegen und haben anschließend die Top 10 der t-online.de/Spiele-Redaktion zusammengestellt:

Platz 10: Assassin’s Creed 4: Black Flag

Der mittlerweile sechste Ableger der Assassin’s Creed-Reihe bietet mehr vom gewohnten, macht dabei aber vieles goldrichtig. Die Übergänge von Land- zu Schiffspassagen sind beeindruckend flüssig und das Freibeuter-Setting kann uns genug überzeugen, um Assassin's Creed 4: Black Flag in diese Liste zu katapultieren.

Platz 9: Destiny

Auch wenn es zu Destiny auf der Gamescom kaum etwas Neues zu sehen gab, schafft es der von Halo-Schöpfer Bungie und Publisher Activision stammende Mix aus MMOG, Rollenspiel und Ego-Shooter in unsere Top 10. Das Mammut-Projekt beeindruckt einfach durch seine schiere Größe und Ambition.

Platz 8: Ryse

Mit Ryse steht ein imposanter Exklusivtitel für Microsofts Xbox One in den Startlöchern. Optisch weiß der Titel durchaus zu beeindrucken. Gladiatoren-Arenen und antike Schlachtfelder sahen noch nie so gut aus. Dass sich Ryse im Vergleich zu God of War oder ähnlichen Titeln eher träge spielt, verleiht dem Game sogar noch einen taktischen Anstrich, denn einfach drauf loshauen klappt auf Dauer nicht. Wie es um die Story der Solo-Kampagne bestellt ist, bekanntermaßen ein Manko einiger anderer Games des Entwicklerstudios Crytek, muss der Titel erst noch zeigen.

Platz 7: Mad Max

Mit Just Cause 2 haben die Entwickler des schwedischen Studios Avalanche bereits bewiesen, dass sie offene Spielwelten mit genug Leben und Aufgaben füllen können. So auch in der Einöde von Mad Max. Das Entwicklerteam Avalanche schickt ein Endzeit-Action-Spektakel mit einigen coolen Ideen in unsere Richtung, auf das Fans der Kult-Filme schon lange warten. Hoffen wir, dass der Road Warrior und das schwedische Team halten, was sie versprechen.

Platz 6: Batman: Arkham Origins

Wie Ubisoft bei Assassin’s Creed verlässt sich auch Warner im Fall von Batman: Arkham Origins auf ein altbewährte Spiele-Rezept, feilt aber an einigen Ecken und Kanten. Die Story scheint vielversprechend und das bewährte Gameplay ist noch nicht verbraucht: Unterm Strich hinterlässt der dunkle Ritter auf der Gamescom bei uns einen soliden Eindruck.

Platz 5: Diablo 3: Reaper of Souls

Diablo 3 war für zahlreiche Spieler nicht der der ganz große Kracher, weil es nicht an das Suchtpotential des Vorgängers anknüpfen konnte. Allerdings könnte das auf der Gamescom angekündigte Add-On Reaper of Souls das Ruder noch einmal rumreißen. Blizzard scheint zumindest an den richtigen Stellen anzusetzen, um Diablo 3 zu verbessern. Und Hand aufs Herz: Diablo 2 wurde auch erst mit der Expansion Lord of Destruction zur absoluten Hack and Slay-Referenz.

Spiele 
Werden Sie Fan!

Gewinnspiele, News, Trailer, Onlinegames und mehr: Besuchen Sie uns auf Facebook und... Das Spiele-Portal von t-online.de bei Facebook

Platz 4: Dying Light

In Dying Light ist die Dunkelheit unser größter Feind. Während die Zombie-artigen Monster am Tage noch relativ harmlos sind und - Parkour-Künsten - sei Dank, leicht umgangen werden können, so werden die Biester bei Nacht richtig gefährlich und es heißt: Beine in die Hand nehmen und zum nächsten Unterschlupf fliehen. Dying Light könnte wichtige Impulse unter den „Zombie-Shootern“ setzen und hat uns beim Anspieltermin einen Adrenalinschub verpasst. Die Mischung aus Dead Island und Mirror's Edge kann funktionieren.

Platz 3: Die Sims 4

Eine der großen Enthüllungen der diesjährigen Gamescom: Die Sims 4. Die Digital-Menschen sollen in der vierten Auflage nun Multitasking-fähig sein und viel mehr von ihrer Emotionslage beeinflusst werden, was die Lebenssimulation auf ein neues Level heben wird und bei Sims-Fans offenbar ins Schwarze trifft. Allein die Charaktererstellung, die wir ausprobieren konnten, macht durch ihre intuitive Bedienung ohne viele Menüs bereits jede Menge Spaß.

Platz 2: Titanfall

Titanfall - das Erstlingswerk des Spielestudios Respawn Entertainment zündet ein Action-Feuerwerk ab und könnte etwas vom durchaus dringend benötigten frischen Wind in die angestaubte Multiplayer-Shooter-Landschaft bringen. Die futuristische Optik, riesige Mechs, die man beliebig anfordern und benutzen kann, sowie Jetpacks für abgefahrene Manöver beim Fortbewegen ohne Kampfroboter sind eine willkommene Abwechslung für das von Militär-Shootern dominierte Genre.

Platz 1: The Witcher 3

CD Projekt Red selbst bezeichnen das große Finale von Geralts Geschichte als „Meisterwerk“ und „Krönung“. Vermutlich zu recht. Was wir von The Witcher 3: Wild Hunt zu Gesicht bekamen, war atemberaubend. Noch nie wirkte eine offene Spielwelt so lebendig und lebensecht, egal ob starker Wellengang auf offenem Meer, Bäume und Pflanzen, die sich mit unglaublicher Soundkulisse im Wind biegen oder belebte Städte und Siedlungen. Wenn die Entwickler es schaffen, die Spielwelt auf ganzer Strecke mit der gewohnt atmosphärischen Erzählweise der Witcher-Reihe zu verknüpfen, wie es in der Gameplay-Demonstration in Köln bereits auszugsweise der Fall war, dann steht 2014 mit The Witcher 3 eines der besten Rollenspiele aller Zeiten an.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal