Sie sind hier: Home > Spiele > News >

Dragon Age: Inquisition - Savegame-Import und Erstellung in der Cloud

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dragon Age: Inquisition - Savegame-Import und Erstellung in der Cloud

29.08.2013, 11:16 Uhr | nic / jr

Dragon Age: Inquisition - Savegame-Import und Erstellung in der Cloud. Morrigan wird auch in Dragon Age 3 eine Rolle spielen. (Quelle: Electronic Arts)

Morrigan wird auch in Dragon Age 3 eine Rolle spielen. (Quelle: Electronic Arts)

Entwickler Bioware hat im hauseigenen Blog neue Infos über "Dragon Age Keep" - eine Cloud-basierte Savegame-Lösung - bekannt gegeben. Diese soll auch Spielstände der Vorgängergames in das neue Dragon Age: Inquisition importieren können. Das soll auch unter Berücksichtigung des Wechsels der Konsolengeneration problemlos funktionieren. Gleichzeitig soll das System auch als eine Art Savegame-Editor fungieren und Spielern, die die Vorgänger gar nicht gespielt oder im Laufe der Zeit ihre Daten verloren haben, die Möglichkeit bieten, ihre persönliche Dragon Age-Story nachzuerzählen.

Dragon Age 3: Inquisition - Erster Trailer von der E3

Dragon Age-Fans werden, mit Hexe Morrigan und Zwerg Varric, in diesem Trailer zwei bekannte Gesichter wiedersehen.

Dragon Age-Fans werden bekannte Gesichter wiedersehen.


Dragon Age: Inquisition - Lösung für das Importieren von Spielständen

Die Cloud ist eine komfortable Lösung, um alte Spielstände von einem System auf ein anderes zu portieren. Das ist nicht unerheblich für Fans der Serie, da Bioware bereits angekündigt hat, dass die Vorgänger Auswirkungen auf die Spielwelt in "Inquisition" haben werden. Für alle Spieler ohne alte Spielstände soll es innerhalb des Systems eine Lösung geben, die eigene Story nachzubilden oder eine neue zu erzählen.

Neben einer interaktiven Hintergrundgeschichte, wie man sie bereits aus Mass Effect kennt, sollen Spielstände offenbar auch im Cloud-Service editierbar sein: "Innerhalb des Keep werdet ihr die Möglichkeit haben, an der Welt von Thedas so viel oder so wenig ihr wollt zu verändern." So soll es auch möglich sein, diverse "Was wäre wenn"-Szenarios in den alten Spielen direkt erkunden zu können.

"Dragon Age: Inquisition" wurde Anfang Juli auf der E3 in Los Angeles offiziell vorgestellt. Das Open-World-Game basiert auf der leistungsstarken Frostbite-Engine und soll die Technologie nutzen, um eine große detailreiche Welt im Stil von Skyrim zu erschaffen, in der Spieler-Entscheidungen, wie beim Konkurrenten The Witcher 3: Wild Hunt, sowohl den Story-Verlauf als auch die ganze Spielwelt beeinflussen sollen. Der Titel soll voraussichtlich im Herbst 2014 für PC, Xbox 360, PS3, sowie PS4 und Xbox One erscheinen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Spiele > News

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017