Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

PES 2014 ohne spanische Stadien: Konami kürzt die Ausstattung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PES 2014: Konami kürzt die Ausstattung

30.08.2013, 18:20 Uhr | jr / nic

PES 2014 ohne spanische Stadien: Konami kürzt die Ausstattung. PES 2014 - Fußball-Simulation von Konami (Quelle: Konami)

PES 2014 - Fußball-Simulation von Konami (Quelle: Konami)

Wie Konami jetzt mitgeteilt hat, darf man in PES 2014 wegen Lizenz-Streitigkeiten nicht in den Stadien der spanischen Primera Division kicken. Konkurrent EA pocht auf Exklusivvereinbarungen und hat dafür gesorgt, dass bereits fertiggestellte Arenen wieder aus der Fußball-Simulation des japanischen Herstellers hinausfliegen. Zudem wird es im neuen PES nur schönes Wetter geben - die angedachten Regeneffekte ließen sich wegen der kompletten Neuentwicklung des Spiels nicht wie geplant umsetzen.

Robben macht den Bayern-Sieg klar

Der E3-Trailer zu PES 2014 zeigt die CL-Sieger am Ball.

Der E3-Trailer zu PES 2014 zeigt die CL-Sieger am Ball.


PES 2014: Konami muss Ausstattungsdetails einkassieren

Kicken bei Regen hat so seine Tücken: Die Akteure auf dem Feld kämpfen mit Standproblemen, der Ball rollt und springt anders, aufs Tor geballerte Aufsetzer bedeuten verschärfte Gefahr für die Keeper. Alls das wird man in PES 2014 nach Angaben der Entwickler leider nicht genießen können. Konami will den Regeneffekt frühestens im nächsten Jahr in PES 2015 einführen. Man habe die bei der Neuprogrammierung des Games auftretenden Schwierigkeiten unterschätzt, die Auswirkung von Regen auf die Ballphysik, das Verhalten der Spieler und die Spielbalance korrekt zu implementieren. Die Schwierigkeiten seien angesichts des engen Zeitrahmens nicht zu beheben gewesen, weshalb man sich zur Streichung des Features für PES 2014 entschlossen habe.

Wegen des kurzfristig akut gewordenen "Stadion-Streits" mit EA habe man auch keine Zeit gehabt, den Pool von zur Verfügung stehenden Fußball-Arenen zu erweitern. Somit stehen für den Kick in PES 2014 nur noch rund 20 Stadien zu Verfügung, und der angekündigte Stadion-Editor wird ersatzlos gestrichen.

Pro Evolution Soccer 2014 wird für die Plattformen PS3, Xbox 360, PC sowie PSP entwickelt und soll am 19. September 2013 erscheinen. Einer Portierung für die Next-Gen-Konsolen PS4 und Xbox One hat der Hersteller eine klare Absage erteilt. Welchen Eindruck wir von PES 2014 gewonnen haben, können Sie in unserer Vorschau zur Fußball-Simulation nachlesen.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal