Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > News >

GTA 5: Deathmatch und 32 Spieler in GTA Online

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GTA 5: Deathmatch und 32 Spieler in GTA Online

23.09.2013, 13:46 Uhr | ams / nic

GTA 5: Deathmatch und 32 Spieler in GTA Online. GTA 5 Artwork (Quelle: Rockstar Games)

GTA 5-Artwork (Quelle: Rockstar Games)

Am 1. Oktober 2013 startet der GTA 5-Multiplayer-Part Grand Theft Auto Online. Doch was den Umfang und Inhalt der Mehrspieler-Ergänzung für das Action-Epos anbelangt, gibt es noch so einige Fragezeichen. Das Spiele-Magazin "Cinemablend" hat nun einige neue Details parat, die das Ergebnis einer ausführlichen Untersuchung des GTA 5-Spielcodes sind. Demnach könne an den Online-Partien mehr Spieler gleichzeitig teilnehmen als gedacht.

GTA 5: Multiplayer-Modi angeblich enthüllt

Hieß es bisher seitens des Herstellers, dass maximal 16 Spieler gleichzeitig an einem Multiplayer-Match teilnehmen können, beträgt die Zahl laut "Cinemablend" tatsächlich 32. Das soll auch für die unterschiedlichen Mehrspieler-Modi gelten, die von dem Code-Analysten angeblich ebenfalls entdeckt wurden. Die Rede ist von einem Deathmatch-, einem Team-Deathmatch- und einem Race-Modus. Außerdem soll es einen "Cops and Crooks"-Modus geben, in der zwei Fraktionen (Polizisten und Gangster) gegeneinander antreten. Abschließend berichten die Code-Detektive von einem Koop-Modus, in dem man mit einem weiteren Spieler durch die GTA 5-Metropole Los Santos ziehen kann.

Grand Theft Auto Online wird für alle Käufer von GTA 5 kostenlos freigeschaltet. Der fünfte Teil der Spiele-Reihe ist sehr erfolgreich gestartet und konnte binnen drei Tagen für einen Umsatz von über einer Milliarde US-Dollar sorgen. GTA 5 ist für PS3 und Xbox 360 zum Preis von zirka 60 Euro zu haben.

News, Tests & Previews, Demo-Downloads, Onlinegames und mehr auf Facebook: Werden Sie Fan von T-Online Spiele!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal